Geburtstagspost

04.12.2009

Karten und Briefe zum Geburtstag schreibe ich immer von Hand.
Anfangs November hatte E. Geburtstag. Ich sass an meinem Tisch. Vor mir eine Karte mit einem herbstlichen Motiv. Die Aussicht in den Garten mit den leuchtenden Farben inspirierte mich beim Schreiben. Und die Dichterin ging mit mir durch: Schnell und schwungvoll flossen die drei Adjektive 'golden gelb rot' aufs Papier, ohne Abstand dazwischen.
Ein paar Tage später klingelte diese E-Mail herein:

"Liebe Hausfrau Hanna,
deine schöne Geburtstagskarte hat mich sehr gefreut!
Und gleichzeitig hat sie für einen Lach- und Heiterkeitsanfall gesorgt. Du hast wunderschön die Herbstfarben beschrieben. Und wir beide haben die längste Zeit gerätselt, was das wohl heissen möge: Gold - engel - brot! Da wir Wortspiele heiss lieben, werde ich mir dieses wunderbare Wort merken. Denn, wo gibt es schon Goldengelbrot...!"