Klappe halten!

01.12.2009


Zufällig geriet ich in eine Touristengruppe, die an einer Führung im Münster teilnahm.
Ich lauschte am Rande mit, weil die Kunsthistorikerin ihre Führung sehr lebhaft, spannend und didaktisch perfekt gestaltete.  Immer wieder bezog sie auch die Gruppe mit ein, so stellte sie beispielsweise diese Frage:
"Wissen Sie, woher der Ausdruck 'Halt die Klappe!' kommt?"



PS. Ich hatte keine Zeit zum Überlegen. Aus der Gruppe kam die Antwort wie aus der Pistole geschossen.  Sie erheiterte und überzeugte mich.
PPS. Für heute halte ich die Klappe. Was mir zwar schwer fällt, aber bestimmt nicht schadet.
PPPS. Also dann: Bis Morgen!

2 Kommentare:

bobsmile hat gesagt…

Klasse, und wieder etwas gelernt.
In der wikipedijekamienzyklopädie gibt es auch einen Eintrag dazu:
"Halt die Klappe!"

Na, da hätten ein paar Demoskopen vor der Abstimmug wohl besser diese Redewendung beherzigt, so die Katzenjammerparteien im Vorfeld vielleicht mehr Aufklärung betrieben und Gegensteuer gegeben hätten.
Aber ich bin ja schon wieder still ...
:-)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Lieber bobsmile,
danke für den Link. Den werde ich hin und wieder anklicken, wenn ich unsicher bin, was eine Redewendung bedeutet. Spannend!
Viele Grüsse aus der Stadt, die die Minarett-Verbotsinitiative abgelehnt hat :-)
Hausfrau Hanna