Am dunkeln Ende der Strasse

21.01.2010

Es gibt Filme, die sind eine herbe Enttäuschung, wenn man sie nach vielen Jahren wieder sieht. Nicht so dieser.
Gestern geriet ich beim Herumdrücken durch die Kanäle zufällig hinein in die Handlung des irischen Films von 1991 - und ich war sofort wieder fasziniert von der frischen Machart, der Soulmusik, dem Spiel der jungen SchauspielerInnen und SängerInnen. Der Frontsänger mit der souligen, reifen Stimme, Andrew Strong,  war damals erst 17 Jahre alt:




Derselbe Song völlig anders interpretiert von Eva Cassidy:
http://www.youtube.com/watch?v=M35Faqm6oIA&feature=related

Percy Sledge für einmal nicht mit seinem Welthit 'When a Man Loves a Woman':
http://www.youtube.com/watch?v=mUE43503bb4&feature=related

Eine ruhige Version von Ry Cooder:
http://www.youtube.com/watch?v=_-XeHmrNSoc

Und last but not least der Boss, Bruce Springsteen:
http://www.youtube.com/watch?v=aUqh2qJrraY

At the dark end of the street
that is where we always meet
hiding in shadows where we don't belong
living in darkness, to hide alone

You and me, at the dark end of the street
You and me

I know a time has gonna take it's toll
we have to pay for the love we stole
It's a sin and we know it's wrong
Oh, our love keeps going on strong

Steal away to the dark end of the street
You and me

They gonna find us, they gonna find us
They gonna find us love someday
You and me, at the dark end of the street
You and me

When the daylight all goes around
And by chance we're both down the town
Please meet, just walk, walk on by
Oh, darling, please don't you cry

You and me, at the dark end of the street
You and me

4 Kommentare:

BodeständiX hat gesagt…

Damals hatte auch BodeständiX diesen Film mehrmals reingezogen und den (damals) 17jährigen um seine einmalige Stimme benieden. Was macht der wohl heute?

Patrix hat gesagt…

http://andrewstrong.com/ hilft weiter :-)

BodeständiX hat gesagt…

@Patrix Danke vielmals für den Hinweis.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

@BodeständiX
So gings mir damals auch :-)
Der Film vermochte zudem meine Sehnsucht nach Irland und seiner Sprache und Musik zu stillen.
Übrigens hat Maria Doyle Kennedy, die Chorsängerin im Film (es ist die mit dem grossen V-Ausschnitt und den langen schwarzen Haaren), ebenfalls eine Solokarriere gemacht. Auch sie hatte den Soul in der Stimme. Sie gab kürzlich hier in der Stadt ein Konzert.
Ich frage mich, ob die Stimme des damals blutjungen Andrew Strong 'gehalten' hat und ob er sich mit der intensiven Art zu singen nicht überzogen hat...