Fasnachtsréduit

23.02.2010

Liebe Frau Zappadong,
gestern war plötzlich der Frühling da!
Und so hoffe ich, dass Sie nach dem Schreiben dieses Beitrags nicht vollständig im Dunkel Ihres Bunkers abgetaucht sind und sich mit diesem selbstgebrannten, hochprozentigen Zeug getröstet haben.
Bei uns in der Stadt ist im Moment Frau Fasnacht aktiv.
Und sie geht verbal und in der kreativen Umsetzung ganz schön zur Sache.
Da ähnelt Sie Ihnen.
Hier, exklusiv für Sie, ein paar Impressionen:

Der kleine Mann mit der prominenten Nase wird über die Brücke getragen:

Der helvetische Hühnerhaufen

Und zum Schluss grüsst Sie, kurz bevor er sich in den Cortège einreiht, der netteste aller Fasnächtler: KURT!



5 Kommentare:

Zappadong hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna

Entschuldigen Sie die späte Antwort ... mein Alter Ego war - von sämtlichen elektronischen Medien abgeschnitten - im Südtirol unterwegs.

Ich bin gerührt! Dass Sie an mich gedacht haben. Von den Bildern, die mir ein Grinsen ins Gesicht zaubern.

Mr Doorman und ich bleiben trotzdem noch eine Weile im vierten Untergeschoss. Es ist - absgesehen vom absaufenden Selbstmitleidsmonster - ganz friedlich dort unten.

Herzliche Grüsse und eine dankbare Umarmung

Frau Zappdong (mit Grüssen von Mr Doorman)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Liebe Frau Zappadong,
schön, dass Ihr Alter Ego wieder zuhause ist und offensichtlich auch die Zugverbindungen ins Tirol einwandfrei geklappt haben.
Dass Sie und Mr Doorman sich immer noch im UG 4 aufhalten, kann ich verstehen: Ruhe und friedliche Abgeschiedenheit (ohne die permanenten Störungen von aussen) lassen die Kreativität überfliessen :)
Ihnen (und selbstverständlich auch Mr Doorman) herzliche Grüsse,
leben Sie weiterhin wohl und gut im Untergrund
Ihre Hausfrau Hanna

Zappadong hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna

Die österreichische Bahn ist ein Albtraum (hin- und zurück ziemlich heftig zu spät). Dafür fuhren alle italienischen Züge EXAKT nach Stundenplan. Bin vor Schreck über diese unerwartete Pünktlichkeit beinahe umgefallen.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Liebe Frau Zappadong,
ich habe ja einige Zeit in Italien gelebt. Und so glaubte ich bis zu diesem Moment eher an die Unfehlbarkeit des Papstes, als an die Pünktlichkeit der italienischen Züge ;-)
Ab sofort gilt es anders herum...

Zappadong hat gesagt…

Na ja, wir müssen wohl relativieren. Ich war im Südtirol. Da ist man nicht so ganz Italiener. Da ist man Südtiroler :-)