Zwischen zwei Haltestellen (9)

26.02.2010

In den öffentlichen Verkehrsmitteln hier ist das Essen und Trinken eigentlich untersagt.
Piktogramme weisen darauf hin.
Vor mir sitzt ein Mann. Damit die langen Beine Platz haben, hat er sie elegant übereinandergeschlagen und zum Gang hin abgedreht.
Es riecht nach Frittenbude.
Der Mann isst jedoch nur eine Wurstwegge.
Das tut er mit einer schon meisterlichen Achtsamkeit. Langsam kaut er Bissen für Bissen und spült dann aus einer Cocaflasche nach. Am Schluss wischt er die kleinen Überreste weg von seiner Hose und zerknüllt das Einpackpapier zu einer Kugel.
Dann dreht er sich um und strahlt mich an. Satt und zufrieden. Wie ein kleines Kind nach der Fütterung.
Jetzt fehlt nur noch das Görpsli.

6 Kommentare:

Titus hat gesagt…

* lach *

Wie alt war denn der Mann ungefähr

Hausfrau Hanna hat gesagt…

@Titus
Es war ein attraktiver :) Mittvierziger!

Titus hat gesagt…

Na dann sollte er inzwischen ja lesen können... ;-)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

@Titus
Piktogramme lesen?!?
Ich tippe eher auf Altersfehlsichtigkeit ;-)

Bobsmile hat gesagt…

Darf ich raten?
Er strahlte dich nur an, damit du ihm Platz für den Miniabfalleimer unter dem Fenster gewährst, dessen Klappe er dir dann mit einem "oh Entschuldigung" ans Knie rammte.
:-)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Dass diese alltägliche Begebenheit deine Phantasie so zum Blühen bringt,
lieber bobsmile,
finde ich grossartig :)

Einen schönen Abend wünscht dir
Hausfrau Hanna