Traummann (die Fortsetzung)

18.03.2010

U20 hätte ich meinen Traummann etwa so beschrieben:
Gross, sportlich und mit kräftiger Postur. Kein schmalbrüstiger Sperling also.
Intelligent, schlagfertig und humorvoll. Kein schweigsamer, seccher Eigenbrötler also.
Sozial oder künstlerischkreativ tätig. Kein Sesselfurzer also.
Mit 19 dann lernte ich Katìno kennen. Er entsprach genau diesem Anforderungsprofil.
Wir gingen zusammen nach Griechenland in die Ferien.
Das Zimmer mieteten wir bei einer netten griechischen Familie.
Zwei Dinge hatten wir allerdings nicht bedacht. Das Zimmer lag ebenerdig und zur Strasse hin.
Und Griechen kannten keine Zwischentöne. Was konkret bedeutete, sie sprachen sehr laut!
Morgens zwischen halb sieben und sieben begann es.
Vor dem Fenster ratterte und surrte es.
Es war unsere griechische Kirìa. Und die war im Gegensatz zu uns Spätheimkehrern und Nachteulen eine fröhliche Lerche. Sie sass nämlich an ihrer Nähmaschine und legte nicht nur auf ihrer griechischen Bernina los, sondern auch stimmenmässig.
Ein hohes, sich in der Lautstärke allmählich steigerndes "Katìna! Katìnaa!! Katìnaaa!!!" liess uns zusammenfahren. Das ominöse 'Katìna' bedeutete zum Glück nichts Schlimmes, Tragisches oder Entsetzliches. Es war nur ein kleines Mädchen, das genauso morgenmunter wie seine Mutter vor unserem Fenster herumhantierte.
So schlich sich eine kleine griechische Katìna in unsere Freundschaft ein. Und blieb ihr erhalten.
Seit 35 Jahren ist er der Katìno. Und ich die Katìna.
Und es ist uns dabei völlig egal, dass man in Griechenland die dummen, einfältigen Frauen 'Katìna' nennt...

4 Kommentare:

theomix hat gesagt…

Eine sehr heitere Reminiszenz. Schön zu lesen.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Lieber theomix,
ja, ich wurde ganz heiter, als ich diese Erinnerungen locker und flüssig in die Tasten schrieb...

Dir ebenfalls einen heiteren Abend
Hausfrau Hanna (oder Kirìa Katìna ;-))

Katíno hat gesagt…

Das Anforderungsprofil,dem Katíno (ü20)seinerzeit offenbar entsprach, hat mir, liebe Hausfrau Hanna, glatt die Sprache verschlagen, so dass die Replik drei Tage warten musste bzw. ausfällt. - Schade, dass wir damals Mama Katinaaa nicht phonographisch festhalten konnten. Sie hätte doch einen gewaltig durchdringenden und erst noch exquisiten Klingelton für's Handy abgegeben (für diejenigen, die eines benutzen...).
Lieber Gruss von Katíno, der heute Mittag alles daransetzte, mittels Trainings etwas von seinem Schwimmring abzubauen, um sich peu-à-peu wieder seiner sportlich-kräftigen Postur von einst anzunähern. Träumen wird ja wohl noch erlaubt sein, oder?... ;)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Mit dem Katìna-Klingelton würden die Leute zu fest erschrecken und ich zu sehr auffallen in der Öffentlichkeit
lieber Katìno,
und dafür bin ich *erröt* einfach zu zurückhaltend und von zu stillem Gemüt...
Übrigens besitze ich seit Kurzem ebenfalls ein Handy (Sony Ericsson mit allen Schikanen sowie
ABBA als Klingelton), vergesse aber stets, es zu benutzen...
Mit bewundernden Grüssen für deine heutige Trainings-Ochsentour
grüsst dich
Hausfrau Hanna