Kindersprache

13.04.2010


Als die Grosse noch klein war und ihre ersten Worte zu plappern begann, war es ein Mix aus Schwedisch und Schweizerdeutsch.
Auf der kleinen Schäreninsel im schwedischen Sommer musste sie stets ein Sonnenhütchen tragen.
Ihrer kleinkindlichen Aufmerksamkeit entging nichts.
Und so zeigte sie aufgeregt auf ihren 'morbror' (den Onkel mütterlichseits), der sich ohne Kopfbedeckung an der Sonne aufhielt:
"Thomas, Tschäppel glömt!"
("Thomas, Tschäppel vergässe!")