Auf seine Seele warten...

17.05.2010


Patricia Tudor-Sandahl, die englisch-schwedische Psychologin, Psychotherapeutin und Schriftstellerin ist mir ein Begriff, da ich einige ihrer Buecher in unserer Stadtbibliothek ausgeliehen habe.
Ich mag ihre bescheidene Art und ihre Sicht auf das Leben in seiner ganzen Vielfalt, mit allen Schwierigkeiten und Schönheiten.
Als ich am Freitag, immer noch leicht verwirrt vom ´Natelmalör´, heimatlos durch die ´Drottninggatan´ stolpere, entdecke ich eine Buchhandlung.
Beim Stöbern in den Regalen fallen mir Tudor-Sandahls Buecher in die Hände.
Zufälle gibt es ja bekanntlich nicht...
Und so verlasse ich den Laden mit dem Taschenbuch ´Eftertankar´ (Ueberlegungen), das mich nun begleitet im schwedischen Alltag.
Und mir hilft, auf meine Seele - dieses langsame, zeitbrauchende ´Organ´zu warten...







Aus ´Eftertankar´ (Ueberlegungen)
von Patricia Tudor-Sandahl:

uebersetzt von Hausfrau Hanna

"Ich hatte versprochen, einen Artikel zu schreiben.
Wie gewöhnlich eilte es. Der Abgabetermin kam immer näher, ohne dass mir etwas einfiel.
Doch ich hatte keine Wahl. Ich war gezwungen zu schreiben.
Es gelang mir, zwei Tage nacheinander frei zu nehmen, und so fuhr ich aufs Land.
Nun konnte es schnell vorangehen!
Der erste Tag verging vor allem mit Schlafen. Und da bemerkte ich, wie muede ich eigentlich war.
Am Abend vor dem Computer war der Kopf einfach nur leer.
Ich tat das einzig Richtige und ging ins Bett.
Morgen wuerde es besser werden!
Aber es wurde nicht besser, und nach einem krampfhaften Versuch zu schreiben, gab ich auf und ging hinaus und rechte das Laub zusammen.
Genau in dem Moment lösten sich die Gedanken auf.
Am Nachmittag schrieb ich mehrere Stunden.
So kann es gehen, wenn man aufhört sich anzustrengen - loslässt und auf seine Seele wartet."

2 Kommentare:

Katino hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna! Ich will versuchen, den Rat von Patricia Tudor-Sandahl zu be-HERZ-igen, wenn ich das nächste Mal vor der Aufgabe stehe, eine Predigt zu verfassen und sich so gar kein zündender (Pfingsten!) Gedanke einfinden will.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Hej Katino,
Jaaaaa! Und dabei Rasen mähen oder Geschirr abwaschen oder putZEN, gäll!
Stor kram
Hausfrau Hanna