Wo bin ich?

26.06.2010



Heute in der Früh, zwischen Tiefschlaf und Erwachen, war ich plötzlich verwirrt. Ich wusste nicht mehr, wo ich war.
Gewöhnt an die Helligkeit der nordischen Nächte erschien mir das Zimmer dunkel, ungewohnt und fremd.
Ich setzte mich auf im Bett und allmählich kam mir ins Bewusstsein:
Ich bin wieder zuhause!

Unter der grossen Freude, dass ich wieder in meiner vertrauten Umgebung und mit den mir lieben und nahen Menschen zusammen bin, breitete sich Wehmut und bereits eine Ahnung von Heimweh aus:
Stockholm ist nicht nur in meinem Herzen - einen Teil meines Herzens habe ich für immer in Stockholm gelassen...


6 Kommentare:

lichtundliebe-blog.de hat gesagt…

Liebe Hanna,

über Andrea bin ich auf deinem Blog gelandet und fühle mich hier sehr wohl. Ich wünsche dir einen guten Start zurück in der Heimat und komme gerne wieder.
An diesem Wochenende genieße ich den Sommer und wollte eigentlich gar nicht im WWW tätig sein, doch ich kann es irgendwie nicht lassen ...
Herzliche Grüße
Doris

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Liebe Doris,
välkommen till min blogg -
und ein herzliches Danke für deinen Kommentar und den Wunsch :-)

Varma hälsningar
Hausfrau Hanna

ulfrunge hat gesagt…

Liebe Hanna,

wie Doris bin auch ich "über Andrea" bei Dir gelandet und kann Deine Wehmut teilen, auch wenn ich Schweden nur vom Sommerurlaub kenne.

Auch wenn Du bestimmt besser Schwedisch sprichst als ich, vielleicht amüsierst Du Dich bei diesem Einblick in die Sprache unserer lieben Nachbarn:
http://ulfrunge.wordpress.com/2008/06/11/hej/

Liebe Grüße,
Ulf

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Hej Ulf,
mycket välkommen till min blogg!
Und ein herzliches Dankeschön für deinen Kommentar.
Soeben habe ich schmunzelnd deinen Beitrag gelesen. Ja, so etwa tönt es in Schweden ;-)
Am Anfang irritierte mich auch ein dumpfes, leicht nasales "A, a, a..." Bis ich endlich merkte, dass das ein gegrunztes "Ja" war...
Ja, die Schweden sind Meister im ökonomischen Sprechen ;-)

Einen schönen Tag
wünscht Hausfrau Hanna

Zappadong hat gesagt…

Schon vorbei? Schade.

Herzlich willkommen zurück :-) ... und danke für die Einblicke in das schwedische Leben.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Gern geschehen,
liebe Frau Zappadong,
auch wenn es nur ein begrenzter Auschnitt schwedischen Lebens ist, den ich beschreiben kann.

Mein grösster Wunsch ist nun, dass mir eine nette Vermieterin im 2011 im Stadtviertel Södermalm ihr Wöhnigli überlässt.
Sie wären dann herzlich eingeladen!

Herzlich
Hausfrau Hanna