Wachstum

29.07.2010

Es gibt Tage, die fühlen sich seltsam ereignislos und fad an.
Es fehlt ihnen der rassige Rhythmus, die vielstimmige Melodie, die kreative Bewegung.
Obwohl ich solche Tage mühsam finde, halte ich persönlich nichts von Steigerungs- und Wachstumsformeln wie "Alles wird besser und besser, schöner und schöner, grösser und grösser!"
Und so gibt es halt immer wieder Zeiten  - und solche Tage gehören dazu - an denen ich mit Wachsen aufhöre und eine gewisse Nachsicht und Gelassenheit entwickle allem gegenüber, was vermeintlich still steht...

"Ich gehe in den Tag,
ich gehe in mich,
ich gehe ins Geheimnis"

beten die Anishinabefrauen am Morgen, bevor sie ihren Tag beginnen.
Von ihnen heisst es, sie begegneten den Aufgaben des Alltags und ungeklärten Situationen im Leben mit einer besonderen Ruhe, Geduld und Gelassenheit.

 

2 Kommentare:

andrea2110 hat gesagt…

Liebe Hanna, DAS ist mein Motto für heute, ich DANKE Dir, das passt perfekt; ich mag heute nämlich auch mal nicht "grösser, toller, schneller, besser"... sondern einfach mal nur "sein"...

Ausser "schöner", denn ich geh jetzt seit Ewigkeiten mal wieder zum Friseur und lass mich verwöhnen:-)

Liebe Seins-Grüsse an einen anderen Teil des Rheins, Andrea

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ha, liebe Andrea,
genau das habe ich auch vor: Nächste Woche muss wieder einmal etwas Frische ins Haupthaar...;-)

Herzliche Grüsse den Rhein hinunter
Hausfrau Hanna