"Abwarten und Tee trinken..."

03.12.2010


... gehört nicht ins Repertoire meiner Redensarten.
Ich trinke lieber Kaffee.
Und so ist eigentlich 'die Grosse' schuld, dass ich mit Teetrinken begonnen habe. Sie schickte uns nämlich zum ersten Advent diese Engelkarte:


Nun, die Karte warb für einen Adventkalender mit 24 verschiedenen Teebeuteln.
Beschriftet mit so wunderbar klingenden Namen wie 'Grüner Glückstee', 'Gute Laune-Früchtetee', 'Winternacht-Tee', 'Schnupfnasen-Tee'. Alle übrigens in Bioqualität :-)

Irgendwie haben es mir dieses Jahr die Adventkalender angetan. Auch dieser Kalender musste her!
Eigentlich habe ich gleich deren zwei gekauft:
Die Teebeutel aus dem zweiten Kalender sind nämlich bestimmt für Leute, die ich im Advent nicht treffen kann. Jeden Tag, bis zum 24. Dezember, lege ich ein Aufgussbeutelchen in eine Karte, schreibe ein paar Gedanken dazu und verschicke sie an jemanden in der nahen und weiten Umgebung.

PS. Und während ich am späten Nachmittag den Teebeutel ziehen lasse, denke ich eine teetasselang an genau diesen Menschen.
Schön ist das.
Und erwärmend.

4 Kommentare:

Anhora hat gesagt…

Zeit haben und den Kopf frei für solche Dinge - wie ich dich beneide darum ...

Schön! :-)

Adventliche Grüße
Anhora (bei einer Tasse arabischem Tee)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Guten Morgen Anhora,

das verstehe ich - 'Hausfrausein' ist Zustand der Freiheit und Zufriedenheit :-)

Herzlich Hausfrau Hanna

PS. Trotzdem. Nur Teetrinken ist auch nicht das Wahre... ;-)

Keri hat gesagt…

Ach, wie putzig! Diesen Adventskalender mit den 24 feinen Teebeuteln habe ich dieses Jahr meinen beiden Kindern geschickt. Wir sind alle Teetrinker - und ich finde es schön, wenn ich ihnen auf diese Weise jeden Tag wenigstens eine Tasse Wärme geben kann. :-)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Guten Morgen Keri,
diese mütterliche Adventidee für weit weg wohnende, erwachsene Kinder müsste man gleich patentieren :-)

Ich wünsche dir eine schöne Adventzeit, deinen Kindern ebenfalls,
herzlich grüsst aus dem Süden
Hausfrau Hanna