Füllhorn

15.11.2011


"Der Alltag ist wie ein Füllhorn. Wenn man sich Zeit nimmt und hin(ein)guckt", 
gibt sich Hausfrau Hanna überzeugt und wünscht allerseits einen sichtfreien und klaren Tag :-)

6 Kommentare:

Wildgans hat gesagt…

Feuerwehrmuseum, Beispiel für einen verbrannten Marktstand?
Eher Kunscht- oder?

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Kein Feuerwehrmuseum,
liebe Frau Wildgans,
sondern der Kreuzgang eines wichtigen Sakralbaus am Oberrhein.
Der Marktstand wurde nicht angezünselt, sondern aus Bronze gegossen.
Und ja - es ist K.u.n.s.t!

Ich verneige mich vor Ihrer Fantasie und grüsse Sie herzlich
Hausfrau Hanna

Wildgans hat gesagt…

Naja, mir fiel das so ein, denn im Feuerwehrmuseum in Salem am Bodensee, da kann man eine verschmorte Wohnzimmereinrichtung betrachten und noch viel mehr...
und das schaut annähernd so aus.
Danke für Verneigung:-)
Ach ja, in dem Film, in dem ich heute Abend war, gab es ein ganzes verschmortes hölzernes Theater zu sehen! "Anonymus" heißt der Film - sehr opulentes Kostümwerk...

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Opulent. Kostüme. Shakespeare.
Das tönt,
liebe Wildgans,
in meinen Ohren sehr, sehr anmächelig (wie wir hier sagen),
und so danke ich für den Filmtipp!

Herzlich Hausfrau Hanna

Matilda Van der Laarsen hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna, ich komme gerade aus Basel, durchgefahren auf einer Rheinradltour und begegnete bei diesem ersten Aufenthalt zufällig nach einer Stunde in der Stadt Helvetia von Bettina Eichin. Ohne vorher von der Künstlerin noch von der wohl berühmten Skulptur zu wissen waren wir sofort begeistert. Wieder zu Hause habe ich im Internet nach mehr Informationen zur Künstlerin gesucht. Die meisten Einträge gehen bis 2008, der Hausfrau-Hanna-Post ist der jüngste von 2011. Wissen Sie mehr über die aktuellen Aktivitäten der Bildhauerin? Herzliche Grüße, Matilda van der Laarsen Übrigens ist Ihr Blog sehr schön. Ich lese auch einen Blog einer Blogspot-Kollegin von Ihnen, der sie vielleicht auch interessieren könnte: fraustrapaze.blogspot.de

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Danke für deinen Kommentar zu einem alten Post,
liebe Matilda,
schön, dass du Bettina Eichins vor sich hin sinnierende 'Helvetia' zufällig bei deiner Rheinradltour gefunden hast... :)
Leider weiss ich aktuell auch nichts über die Künstlerin und ob sie überhaupt noch tätig ist.

Mit einem herzlichen Gruss rheinabwärts
Hausfrau Hanna