Ort der Ruhe

11.04.2012

Es war vor vielen vielen Jahren.
Ich hatte mit den lebhaften Siebenjährigen abgemacht am Nachmittag bei der Dorfkirche.
Ein geeigneter Treffpunkt für die anschliessende Wanderung durch den Wald zum Talweiher.
Als ich ankam, traf mich der Schlag. Die Kinder warteten nicht etwa brav, wie ich es selbstverständlich angenommen hatte, auf dem Platz vor der Kirche.
Sie rannten auf dem Friedhof umher, umrundeten die Grabsteine, quietschten und schrien vor Lebenslust.
Ich pfiff die Kinder zu mir.
" Ja, geht es noch! Ein Friedhof ist doch kein Spielplatz, sondern ein Ort der Ruhe."
Da sagte Alexandra etwas, was ich nie mehr vergessen habe:
"Aber die Toten können uns doch nicht hören."


PS. Und  irgendwie passt Herr Goethe auch noch dazu:

Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet gross und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

Johann Wolfgang von Goethe, Faust I