Farbenblinde Lieblinge!

11.07.2012

Elche gehören zu meinen Lieblingstieren.
Dabei habe ich erst einen einzigen freilebenden Elch gesehen.
Es war im Sommer 1979.
In einem der weitläufigen Wälder in der Nähe des Vänersees fand die wohl beeindruckendste Begegnung meines Lebens statt.  Plötzlich tauchte wie aus dem Nichts ein riesiges Elchmännchen  aus dem Innern des Waldes auf und schaukelte ganz nah an uns vorbei.
Und alle bewegten wir uns im Zeitlupentempo und verschwanden still hinter die Bäume.

Dass Elche farbenblind sind, weiss ich auch erst, seit ich im Juni dieses Jahres auf diese Informationstafel im Tierpark Skansen stiess.
Betrachte ich zudem das Bild aufmerksam, sind wohl auch nur die Männchen betroffen.
Wie bei den Menschen...

'Wusstest du, dass der Elch farbenblind ist?'

PS. Seit ich diese Webcam in der Blogroll der 'Gernbesuchten Seiten' aufgenommen habe,
kann ich  meinen farbenblinden Lieblingen jederzeit beim Wandern, Kauen und Ruhen zuschauen, ohne mich dabei hinter einem Baum verstecken zu müssen..

PPS. Mehr zum Thema auch in Frau Flohnmobils heutigem Blogbeitrag. 


2 Kommentare:

Frau Blau hat gesagt…

farbenblinde Elche... da frage ich mich, wer das wie mal wieder herausgefunden hat. Farbenblindheit bleibt mir eh ein Rätsel. Ich habe einen farbenblinden Freund und fragte ihn wieso er denn weiß was nun gelb, grün oder rot ist... es folgte eine lange Erklärung, aber leider hatte ich ein Rauschen im Ohr und bin in dem Punkt noch immer genauso dumm, wie vorher ;)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Oh - das gibt mir jetzt ziemlich zu denken,
liebe Frau Blau,
mit welchen Tests die Wissenschaft herausgefunden hat, dass Elche farbenblind sind...

Herzlich Hausfrau Hanna