Schwemme...

15.10.2012


Bierschwemme. Milchschwemme.
Dass der Begriff 'Schwemme' jedoch verwendet wird, um auf eine menschliche 'Überfülle' und Problemsituation  hinzuweisen, empört mich.
Und es nähme mich Wunder, was sich die beiden professionell schreibenden BAZ-Journalisten gedacht haben, bevor sie diese Schlagzeile ablieferten:




PS. Dazu auch der Spiegelbeitrag, der die gesetzliche Regelung in Schweden zum Inhalt hat.
Da sage ich einfach: Grattis Sverige!

2 Kommentare:

flohnmobil hat gesagt…

Es ist leider so, dass mal als Journalist seinem Text einen auffälligen, plakativen Titel verpassen muss, damit der Rest des Werks auch gelesen wird. Hier haben aber die Schreiberlinge total danebengegriffen. Pietätlos!

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich bin völlig einverstanden mit deinen beiden letzten Sätzen, liebe Frau Flohnmobil,
aber ob diese fetten, raffiniert gesetzten, boulevardstilmässigen Schlagzeilen wirklich zum Lesen des g a n z e n Artikels animieren, lasse ich mal offen so stehen...

Herzlich Hausfrau Hanna