Messewaldkauz

13.11.2012


Ganz zum Schluss der diesjährigen Herbstmäss treffe ich auf einem der Plätze, dem Petersplatz, Magda an. Nach einem ausgiebigen Schwatz meint sie: "Soll ich dir noch den Waldkauz zeigen?"
"Was? Meinst du tatsächlich einen richtigen, lebendigen Waldkauz?" -  mehr fällt mir dazu nicht ein.
Sie führt mich an einen Ort, von dem ich ihn tatsächlich hoch oben in einer Astgabel sitzen sehe:
Den Messewaldkauz:
Der vor sich hindösende Messewaldkauz - geknipst von Hausfrau Hanna

Dann erzählt mir Magda folgende hübsche Geschichte, die sie von einem der Standbetreiber gehört hat:
Der nahe gelegene Botanische Garten ist Lebens- und Brutraum eines Waldkauzpaares. Seit einigen Jahren nun fliegt das Waldkauzmännchen jeden Herbst, wenn die Messestände auf dem Petersplatz eingerichtet werden, auf stets denselben Baum und richtet sich dort für die ganze Messedauer ein. Schaut von seinem Hochsitz hinunter auf die Menschen und ihr geschäftiges Treiben.
Und immer abends, wenn es ruhig und menschenleer geworden ist auf dem Platz, breitet der Kauz die Flügel aus und segelt zu Boden.
Denn dort wuseln die Mäuse umher und machen sich über die liegengebliebenen Essensreste der Marktbesucher her. Nun beginnt seine Zeit.
Seine Futterzeit!

 Hinten an der Wand ein Foto vom Waldkauz,, das von einem Standbesitzer geschossen wurde.




4 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Das ist ja eine schier unglaubliche Geschichte!
Herzlichen Dank dafür, liebe Hausfrau Hanna.

Und liebe Grüsse,
Brigitte

Hausfrau Hanna hat gesagt…

So ist es,
liebe Frau Quer,
die unglaublichsten und bewegendsten Geschichten
passieren im Alltag :)


Herzlich Hausfrau Hanna

smultronella hat gesagt…

Echt unglaublich!
Wenn sich das jemand für Buch oder Film so ausgedacht hätte, würd ich sagen, die spinnen doch...

Ich hör die Käuzchen bei mir rundherum, aber gesehen hab ich noch keines.

Liebe Grüße
Claudia

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Die Basler spinnen ja manchmal,
liebe Smultronella,
vor allem an der Fasnacht und wenn es um ihren Fussballclub geht... aber diese Geschichte entspricht der Wahrheit.
Herzlich Hausfrau Hanna

PS. Was mich noch Wunder nimmt:
War er wieder zu Besuch im Garten -der Elch?