Schwitzen bei null Grad!

17.01.2013

Mit einem "god fortsättning" begannen wir diese Woche die erste Schwedischstunde.
Nach der mehrwöchigen Pause war mein Grosshirn gefordert. Die geistige Auseinandersetzung mit dem Stoff wärmte mich derart auf, dass ich die Kälte draussen, als wir uns gutgelaunt und angeregt unterhaltend auf den Weg zur Tramstation machten, nicht spürte.
"Du bist wie ein Eskimo", sagte die neben mir gehende und in viele Schichten eingehüllte Schwedischteilnehmerin, "die beginnen auch zu schwitzen bei null Grad."


PS. Jetzt fehlt nur noch ein Iglu, in das ich umziehen kann... :)

4 Kommentare:

meineschreibblockadeundich hat gesagt…

*lach* Ja, ich staune auch immer wieder über die Energieleistung eines Gehirns auf Hochtouren ;)!

Herzlichst
Marie

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Genau!
Und stets werden nur physische Fitnessprogramme zum Schwitzen empfohlen,
liebe Marie,
obwohl geistiges Fitnesstraining ebenfalls effektiv ist und den Wärmehaushalt hochjagt... ;)

Herzlich Hausfrau Hanna

meineschreibblockadeundich hat gesagt…

Nicht nur den Wärmehaushalt, auch den Kalorienverbrauch ;). Nie bin ich so hungrig, wie wenn ich etwas Neues lerne.

Marie

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Geistige Arbeit fördert den Kalorienverbrauch?
Das wusste ich nicht,
liebe Marie,
leuchtet mir jedoch ein. Ab sofort ist nun i.m.m.e.r mindestens eine Tafel Schokolade griffbereit ;)
Herzlich Hausfrau Hanna