Es lebe das Leben - vive la vie!

22.03.2013

Wahrscheinlich bin ich der einzige Mensch weit und breit, dem dieser lange Winter gefallen hat.
Manchmal stand ich einfach nur da und schaute dem Schneefall zu. Seine Stille übertrug sich auf mich.
Vielleicht hat solches Winterwohlsein auch Einfluss auf den Blutdruck. Der sei nämlich völlig normal, stellte die Hausärztin kürzlich fest.
Dennoch.
Der Frühling darf und er wird auch kommen, mit Saft und Kraft!
Und deshalb schalte ich für alle, die genug haben von der winterlichen Kälte und vom Weiss auf den Wiesen diesen in die Beine fahrenden Hit aus den Siebzigerjahren auf:
"Le printemps est arrivé! Vive la vie et la joie!"


PS. Michel Fugain und sein Big Bazar waren schon Klasse, findet Hausfrau Hanna, bevor sie für ein paar Tage südwärts verreist :)

6 Kommentare:

Martin Winter hat gesagt…

Wenn das kein Volltreffer ist. Gerade als ich deinen Artikel aufrief, spielte Option Musique ein Stück von Michel Fugain.
Ich nehme die Jahreszeit auch so, wie sie sind. Auch bei mir oben ist die Kraft der Sonne stärker spürbar und erste braun-grüne Flecken nagen an der bisher kompakten Schneedecke.
Gute Reise in den Frühling, wünsch ich dir!

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Endlich noch jemand (auch wenn es fast ein Muss ist bei deinem Namen...) der den Winter ebenfalls liebt :)
Und Michel Fugain,
lieber Tinu,
gehört in dein Radioprogramm. Unbedingt!

Herzlich Hausfrau Hanna

Katino hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna
Wie du ja weisst, liebe auch ich den Winter mit seiner weissen Pracht enorm, so sehr, dass ich mich vor einem Jahr anfangs März in Jerusalem einschneien liess und, weil's so schön war, wiederholte ich das Mich-Einschneien-Lassen gerade eben in Berlin. ABER NUN HAB ICH GENUG VOM SCHNEE, GENUG GENUG GENUG! Nun will ich Wärme und Blumen und Vogelgezwitscher und Frühlingsgefühle!
Es grüsst, voll im Saft, Katino

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Lieber saftstrotzender Katino,
mindestens bis an Ostern musst du dich noch in Geduld üben - die Wetterprognosen der nächsten Woche sehen nicht nach Frühling und Wärme aus...
Zum Trost: Zumindest hier pfeifen und zwitschern und trillern die Vögel am Morgen, dass es eine Freude und Wonne ist. Und hell ist es auch wieder :)
Herzlich Hausfrau Hanna (bald unterwegs in den Süden :-0)

smultronella hat gesagt…

Du bist nicht die Einzige. Seit meinem Umzug nach Schweden habe ich den Winter lieben gelernt.
In der Stadt war er meist nur schmutzig und hier - ich gebe es zu - ist er sehr umständlich. Aber trotzdem schön.
Da aber auch der Frühling eine wunderbare Jahreszeit ist, darf er nun so langsam mal kommen.

Liebe Hanna, ich sende Dir herzliche Grüsse aus dem sonnigen Norden.
Claudia

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Tack ska du ha,
liebe Smultronella,
für die herzlichen Grüsse aus dem sonnigen Norden :)
Und ja, er darf kommen, der Frühling! Den habe ich übrigens in Schweden besonders schön erlebt.
An die blauen Überstreiferli hingegen, die überall in den Schachteln lagerten und lagen, musste ich mich ebenfalls gewöhnen, sah jedoch den Sinn bald ein...

Herzlich grüsst in den Norden
Hausfrau Hanna