Melodifestivalen...

19.05.2013


... nennen die Schweden den ESC.
In Schweden ist man verrückt nach diesem Event.
Mit leichtem Erstaunen stellte ich das vor drei Jahren fest, als ich in Stockholm wohnte.  Und bereits Wochen vorher am schwedischen teve sämtliche Songs hinauf- und hinuntergespielt und von einer Fachjury diskutiert und bewertet wurden. Was den angenehmen Effekt hatte, dass ich beim Zuschauen eine ganze Menge Schwedisch dazulernte.

Als letztjähriges Gewinnerland durfte Schweden in diesem Jahr den Songcontest austragen.
Das war gestern Abend. Ich wollte und musste mit dabei sein: "Åh, ska bli så kul!"
Und da es nicht besonders lustig ist, sich ein solches Spektakel allein vor dem Fernseher anzuschauen, lud 'Gottebub' spontan ein zur Party. Ebenfalls mit dabei waren ihre zu Besuch weilenden Verwandten Jane und David aus Australien. Die Australier sind übrigens zusammen mit den Schweden die grössten Fans dieses Spektakels.

Wir waren also eine fröhlichfeiernde, schwedischschweizerischaustralische Gemeinschaft gestern Abend und stimmten uns mit 'köttbullar, lingonsylt och bubbelvin' ein auf das Grossereignis.
Ich fand die Griechen toll. Bouzouki, Sirtaki, Schottenröcke und ein Refrain, der in Schweden wohl vielen aus der Seele sprach...
Der Isländer mit den langen blonden Haaren und seiner Ballade gefiel mir ebenfalls und liess meine Ohren warm werden.
Gewonnen hat dann Dänemark.

PS. Es hätten genauso gut auch Malta, Aserbeidschan, Ungarn, Frankreich oder... oder... oder.... gewinnen können ;)
PPS. Bis zum nächstes Jahr dann in Kopenhagen. Ebenfalls eine schöne Stadt im Norden.
PPPS. Und noch mehr zum ESC bei Tinu. Hier.




6 Kommentare:

smultronella hat gesagt…

Das hab ich mal wieder gänzlich ignoriert. Ich muss gestehen, ich kenne nicht mal den schwedischen Beitrag. (Ich hoffe, ich werde jetzt nicht des Landes verwiesen)

Anonym hat gesagt…

... das nächste Event steht auch schon vor der Tuer:
Prinsessbröllopet - 8 juni!
Eventuell kann man das sogar aus dem Ausland auf www.svt.se angucken.
/Hälsningar från Västkusten

Hausfrau Hanna hat gesagt…

D a s hoffe ich doch nicht,
liebe Smultronella,
aber da ich die Schweden als friedliche und freundliche Menschen erlebt habe, passiert das wohl eher
nicht... ;)
Herzlich Hausfrau Hanna

PS. Der schwedische Beitrag war såsålala ;)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Die Schweden sind ja momentan in allerbester Festlaune,
liebe Frau Västküsten,
melodifestivalen, Eishockey-WM (und gestern den Final gegen UNS gewonnen!!!) und dann noch die prinsessbröllopet :))))
Und ich bin sicher, dass diese vom deutschen teve mit allem Pipapå übertragen wird ;)

Tack för informationen och vi hörs!
Hausfrau Hanna

Anonym hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna

Wir haben uns sehr gefreut, Dich als absolute Schweden-Kennerin an unserer Eurovisions-Party dabeizuhaben. Mit Deinen wertvollen Hintergrund Infos hast Du diesen Event suffisant ergänzt.

Ich fühlte mich wieder wie in meiner Kindheit Ende 70er, Anfang 80er, da warst Du noch nicht mal Hausfrau... Du warst immer zu uns auf Besuch und wir haben zusammen den Grandprix der Eurovision angeschaut. Für mich als kleiner Bube ein Highlight. Jonny Logan, Dschingis Khan, Abba, Sandra Kim, Peter, Sue und Marc etc habe ich kennengelernt... Mit glänzenden Augen klebte ich vor der Scheibe, welche immer schwerer wurden, je länger der Abend wurde - doch ich musste einfach aufbleiben, bis der Gewinner bekannt war.

In diesem Jahr ging es nun meinem kleinen Sohn, dem Tellenbuben genau gleich. Bei der 2. letzten Nummer war dann Gute-Nacht angesagt bei ihm. Nicht mal mehr das Gekreische der Boyband aus Irland konnte ihn wiedererwecken...

Sein Lieblings-Song vom singenden Doktor aus Malta, pfeifft er nun nonstop rauf und runter... Zum Glück ist es nicht der Song vom singenden Dracula aus Rumänien... Dann müsste ich nämlich umziehen.

Wir freuen uns schon wieder auf's nächste Jahr wenn es wieder heisst: Welcome to the 57. Eurovision Song Contest! Und hoffen natürlich wieder, dass wir auf Hausfrau Hannahs Unterstützung zählen können.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Lieber anonymer Gottebub,
es war mir eine Ehre, eine grosse, mit dabei zu sein an eurer Party:)
Und danke auch für diesen wunderbaren, stimmigen Kommentar. Ein richtiger Blogbeitrag ist das geworden :)
Herzlich in eine vor euch hin pfeifende Woche
Hausfrau Hanna