Schnell und schmackhaft: Schwedisches Sommermenu zum Nachkochen!

30.06.2013

Kaum haben die Sommerferien begonnen, ist der schwedische Teil der Familie abgereist. Auf eine der kleinen Inseln im Stockholmer Schärengarten.  Sommar, sommar bara i Sverige!
Ich hingegen bleibe zuhause und begnüge mich damit, ein typisch schwedisches Mittsommeressen aufzuschalten. Der schwedische Botschafter in Bern, Pär Thöresson, präsentiert es ganz locker und in perfektem Deutsch:


PS. Smaklig måltid allihop! Ä Guete! Guten Appetit! Bon appetit! Etc.


12 Kommentare:

flohnmobil hat gesagt…

Aquavite müsste ich wohl weglassen und die Heringe, na ja, probieren würde ich sie. Ansonsten tönt das lecker, was der Herr Botschafter präsentiert.
Ein Stück Mango-Quarktorte wäre zwar mit Sicherheit ein Stilbruch, würde aber ganz gut dazu passen.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Auf Hering und Schnaps,
liebe Frau Flohnmobil,
bin ich ebenfalls nicht scharf.
Aber auf Pärs Lachs und deine Mangotorte: Da läuft mir gleich das Wasser im Munde zusammen :)))

Herzlich Hausfrau Hanna

smultronella hat gesagt…

Also Leute!!! Doch bitte keine Mangotorte zum schwedischen Mittsommer!! Neeee. Da gehen nur Erdbeeren, Erdbeeren, Erdbeeren. Und schwedische müssen es sein. Die sind süßer als ihre Schwestern vom Kontinent.

Ich habe übrigens diesmal Mittsommer ausfallen lassen, weil ich in Deutschland unterwegs war. Wieder daheim habe ich mir dann Hering, eingelegt in Holunderblüten und Zitrone, gegönnt. Zugegeben nicht selbst gemacht, aber lecker.

Liebe Grüße
Claudia

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Die aromatischen 'jordgubbar' und 'smultron' kommen einfach in einer Schüssel neben die Mangåtårte,
liebe Smultronella,
en söt dröm på bordet :)
Und vom in Holunderblüten und Zitronen eingelegte 'sill' würde selbst ich essen. Mums!

Herzlich grüsst nordwärts
Hausfrau Hanna

Smilla hat gesagt…

Oh Hering her damit ich liebe ihn.... als Kleinkind wurde ich jeweils von unseren Nachbarn in Brûssel damit gefüttert..... muss heute noch ins Dorf... mal schauen was sich da so auftreiben lässt!
Merci für den Wink!
Das Wasser nehme ich lieber still und lentement!
Auf in die neue Woche Hausfrau Hanna - viel Spass!
Madame S.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Hering essen!!!
Sie müssen ein ganz erstaunliches Kleinkind gewesen sein,
chère Madame Smilla,
und ich wünsche Ihnen, dass Sie heute fündig werden. In Dosen sollten Heringe im Dorfladen zu finden sein.
Ich hingegen bevorzuge heute einen Teller Pasta mit Sugo aus frischen Tomaten.
Bon appetit - bei was auch immer,
Hausfrau Hanna

Smilla hat gesagt…

Ja ich wurde fündig!
Im Plastiksäcklein vakuumverpackt .... Mit Buche geräuchert .... Was will Frau noch mehr?
Vielleicht ein nettes Bierchen ... Aber noch nicht gleich.... Sonst kommt der Lindenblütentee nicht mehr vom Baum.
Herzliche Grüsschen von Hausfrau zu Hausfrau

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Buchengeräuchter, vakuumverpackter Hering,
chère Madame Smilla,
wenn das heute kein Festmahl gibt :)
Bier, finde ich, passt perfekt.
Und bei uns gibt es ein (!) Glas Primitivo.
Mit einem herzlichen Gruss und
pflücken Sie sicher und gewandt die Lindenblüten
Hausfrau Hanna

Martin Winter hat gesagt…

Zu meinen Ferien auf Bornholm gehörte immer auch ein Abend am Fischbuffet. Da gibt es auch Hering in allen Variationen ... da kenne ich keine Hemmungen mehr.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich verspreche es hoch und heilig,
lieber Tinu,
dass ich beim nächsten Schwedenaufenthalt sämtliche Hemmungen fahren lasse und mir Hering auf den Teller lade. Was dann das erste Mal wäre! Und vielleicht auch das letzte Mal...

Herzlich Hausfrau Hanna

Johanna hat gesagt…

Hallo Hanna,

danke für den Post. Da am kommenden Wochenende der Somemr vor der Tür steht, wollte ich noch schnell ein Tortenrezept zum Selberbacken posten:

Die schwedische Sommertorte...denn der nächste Somemr kommt bestimmt.

Die Zubereitungszeit dauert schlappe 30 Minuten!

Zutaten sind:
125 g Butter
300 g Zucker
5 Ei(er)
150 g Mehl
2 TL Backpulver
100 ml Milch
150 g Kokosraspel
2 Becher Sahne

So gehts: Butter, 100g Zucker und 5 Eigelb schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Milch dazugeben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. 5 Eiweiß schlagen und 200g Zucker zugeben, Baisermasse auf den Teig streichen und mit 150g Kokosraspeln bestreuen. Bei 180°C ca. 12-14 Minuten backen, gut auskühlen lassen, in der Mitte durchschneiden, eine Hälfte mit 2 Bechern geschlagener Sahne bestreichen und 2. Hälfte als Deckel auflegen.
Tipp: Ich schneide den Deckel schon vorher in Stücke, weil nachher das Durchschneiden etwas schwer fällt.

Guten Appetit;-)

Viele Grüße

Johanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Tack så mycket (wie man in Schweden sagt)
liebe Johanna,
für das leckere Sommertortenrezept mit zwei Bechern Sahne. Mums vad gott!

Herzlich grüsst dich
Hausfrau Hanna