Hausfrau Hanna nimmt hitzefrei...

29.07.2013

...meint Ursula:
"Vergeblich gucke ich immer mal wieder bei 'Hausfrau Hanna' vorbei. Keine Meldungen seit dem 21.Juli, seit die Hitzewelle die Stadt definitiv eingeholt hat! Ursula ahnt es, Hausfrau Hanna leidet. Entweder liegt sie so ziemlich bewegungslos an einem schattigen Ort, abgetaucht in ein Buch über die Pinguine der Antarktis, oder liegt unter Bäumen im Gras am Bächlein und versucht die Hitze zu ignorieren. Vielleicht ist sie geflüchtet - in die Berge, eine Gletscherspalte suchend.
Damit Hausfrau Hanna nicht schon schwitzen muss, kaum ist sie zu Hause, springt Ursula in die Bresche und schreibt.

Ein Vorschlag zur Selbsthilfe... "




PS. Liebe Ursula,
soeben habe ich im Mailbriefkasten deinen Gastbeitrag gelesen. Ich habe geschmunzelt über deine fast schon seherische Begabung, die du in Sätze geformt und gefasst hast. Und wer weiss - vielleicht verreise ich tatsächlich einmal einen Hochsommer lang in die Antarktis, werde zum Pinguin unter Pinguinen... ;)
Die Woche in der 'Landidylle' am kleinen, kühlen Bächlein, den träge im Schatten der Bäume liegenden Katzen und dem langsamen, heruntergefahrenen Leben hat jedoch auch gut getan.
Heute Morgen bin ich zurückgefahren.
Der Regen hat die Stadt wieder zu einem Lebensort gemacht.
Ich atme tief durch.
Und danke dir für deinen Beitrag, deine humorvollen Gedanken und das entspannende youtube-Video.
Bis zum nächsten Mal!
Hausfrau Hanna