Wollmäntel im Sommer

15.08.2013


Die städtischen Guerillastrickerinnen waren auch in diesem Jahr mit Enthusiasmus und Fleiss am Nadeln.
Die Fähren und einige Ruhebänke am Rheinbord wurden eingestrickt, als ob das Motto gelautet hätte:

"Das Leben ist grau und kurz - 
nehmt blau und strickt schneller!"




Detail




4 Kommentare:

wildgans hat gesagt…

Das mutet seltsam an...ein wenig wie Frau Gräfin, die ihrem Königspudel überall hin sein Schmusedeckchen mitnimmt- oder?

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Vielleicht nimmt ja eine der Guerillastrickerinnen diese Ihre Idee auf,
liebe Frau Wildgans,
und es kommt nächstes Jahr zur Strickaktion 'Jedem Stadthund seine Schmusedecke'... ;)

Herzlich Hausfrau Hanna



Flohnmobil hat gesagt…

Dieses glismete Bänkli erinnert mich qualvoll an Kleiderbügel.

Noch qualvoller war es, so lange keinen Kommentar abgeben zu können. Aber nun scheint es (halbwegs) wieder zu funktionieren.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich war auch ein so kleines, fleissiges 'Stricklieseli',
liebe Frau Flohnmobil,
das die Restenwolle verwerten musste. Kleiderbügel im Ripplimuster für die Verwandtschaft zu Weihnachten...

Schön, dass das Kommentieren wieder funktioniert. Vielleicht war dein Laptop noch etwas verwirrt vom Housesitting in Schweden. Oder von Rügen. Oder von beidem...;)

Herzlich Hausfrau Hanna