Dasselbe Strickmuster

11.01.2014

Den Hundertjährigen, den der schwedische Bestsellerautor Jonas Jonasson fit und fröhlich aus dem Fenster eines Altersheims steigen und abhauen liess,  lasen wir vor einiger Zeit im Schwedischkurs. 
Ich gebe es zu: Ich war sehr erleichtert, dass ich parallel dazu die deutsche Übersetzung zur Hand hatte. 
Ich weiss nämlich nicht, wieviel ich sonst verstanden hätte von der chaotischen Geschichte.
Übrigens ist soeben das zweite Buch von Jonas Jonasson erschienen mit dem eigenwilligen Titel: "Die Analphabetin, die rechnen konnte." 
Ich habe das in der Bibliothek entliehene Buch soeben zu Ende gelesen.
Es hat wieder Sprachwitz. Und es ist wieder im selben Strickmuster geschrieben.

Das ist weiter nicht schlimm - ich stricke die Wollsocken schliesslich auch immer im gleichen Muster. 
Weil mich nämlich jede Abweichung zu sehr verunsichern und aus dem Takt bringen würde…


12 Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Bei solch wunderbarer Wolle würde ein Muster eh im ganznen BUNT untergehen.
Toll, sie haben also wie Jonas Jonasson ihren Stil gefunden....
...übrigens soll es tatsächlich noch Männer geben, die nur graue Socken tragen!
Kunterbunte Grüsse aus dem süd-allerwestlichsten Burgund.
Madame S. die ihnen bei dieser Gelegenheit ein Wochenende höchster Güte wünscht!

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Meine bunte Sockenwolle nimmt es mit jedem grauen Zöpflimuster auf,
chère Madame Smilla,
Hausmann Hanna gehört eindeutig, wenn auch nicht ganz freiwillig, zu den 'Buntsockentragern'...;)

Ich muss und eile nun!
Denn bis morgen sollte unbedingt noch ein Paar Buntsocken fertig genadelt und als Geschenk bereit sein...

Deshalb schicke ich Ihnen einen herzlichen Gruss und verabschiede mich Hausfrau Hanna

Katino hat gesagt…

...das bekannte und bewährte Strickmuster, das seit Jahren und immer auf's Neue meine Füsse umschmeichelt. Sie danken es Dir, zusammen mit dem Rest meines Wesens, welches sich auf den morgigen Besuch von Hausfrau und -mann Hanna enorm freut!
Herzlich grüsst Katino mit Γιωργος

smultronella hat gesagt…

Am 25. Dezember ist Hundraårigen im Kino angelaufen. Nächste Woche will ich auch endlich hin.

Deine Socken sehen übrigens Klasse aus, liebe Hanna!

Hab einen schönen Sonntag.
Claudia

Anhora hat gesagt…

Das neue Buch kenn ich nicht, ich habe nur die Geschichte des Hundertjährigen angefangen zu lesen. Und wieder aufgehört, bin nicht richtig reingekommen. Das würd mir bei deinen Socken nicht passieren!

Quer hat gesagt…

Herrlich, diese bunten Ringelsocken!
Ja, der Frühling kann nicht früh genug eingeläutet werden - und sei es mit Stricknadelgeklimper!

Lieben Gruss zum Wochenbeginn,
Frau Quer

wildgans hat gesagt…

Beide Bücher lese ich vorerst nicht- eben, weil sie überall so angepriesen werden. Vielleicht irgendwann mal- und obwohl sogar meine Schwester von dem Alten-Mann-Buch absolut begeistert war. Bin ein wenig bestsellertrotzig...
Selbstgestrickte Wollsocken - noch von meiner Mutter- habe ich grade an. Gruß aus Trübrheinhessen

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Auf den Film bin ich gespannt,
liebe Smultronella,
hier soll er Ende März in die Kinos kommen.
Ich bin ja gespannt, was das für ein Hundertjähriger ist...

Übrigens wurde dein Name im Laptop, den ich notfallmässig verwenden musste, als Erdbeer-ella übersetzt;)

Heitere Grüsse
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Dann her mit der Schuhgrösse,
liebe Anhora,
ich habe da noch einige Knäuel Buntssockenwolle der poetischen Marke 'Le petit prince' im Korb :)

Herzlich in den trüben Tag
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Die Nadeln klimperten nicht nur,
liebe Frau Quer,
die glühten! So sehrmusste ich mich beeilen, damit die Socken 'Le petit prince et sa rose' noch rechtzeitig fertig wurden...

Herzlichen Trübwettermorgengruss
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das ehrt mich,
lieber Katino mit Γιωργος,
frage ich mich nämlich hin und wieder, ob das mit den bunten Socken nicht eine Zumutung ist...
Du widerlegst nun sämtliche Befürchtungen: Die Strickerei geht weiter;)

Einen herzlichen Gruss durch den Regen
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Mir persönlich hat der 'Hundertjährige' viel besser gefallen,
liebe Frau Wildgans,
als die neu erschienene 'Analphabetin'...
Ich hielt jedoch durch!
Bestsellertrotz hie und da finde ich gut!
Man muss sich nicht immer einreihen in die Masse der Lesenden!

Herzlich aus Trübrheinbasel
Hausfrau Hanna