Frühlingsfasnacht - der Dienstag!

12.03.2014


Der Einstieg in das Fasnachtstreiben gestern geschah mit der traditionellen Mehlsuppe in einem Lokal.
Ich mochte die weinsaure, braune Pampe nicht fertig essen, obwohl sie laut Menukarte hausgemacht war...


Dienstag ist der Fasnachtstag der Kinder...


Am Rheinsprung, da wo die Altstadtgasse steil ansteigt zum Münster, setzte ein rotweisser Vogel das Piccolo ab und winkte mir zu. Wie schon vor zwei Jahren. Nur war es damals am Cortège...


Oben am Rheinsprung dann ein kleiner Hund. Zitternd und winselnd - und weit und breit kein Herrchen...


Ohne Notebook geht auch der Bebbi nicht mehr an die Fasnacht... 


Noch jemand hat nicht aufgegessen...



Und zum Schluss das Selfie...




4 Kommentare:

sylvia hat gesagt…

aaachhh - ich schwörs! nächstes jahr! ich wär so gern dabei gewesen, und dann auch noch mit diesem superwetter... heut ists ja dann auch bald vorbei, ne...
schöne impressionen hast du eingefangen!
liebe grüße
sylvia

Quer hat gesagt…

Da liegen Vergnügen und weniger schöne Eindrücke ganz nah beieinander. Wie es halt so ist.

Auch eine Fastnacht ist nicht immer nur lustig. Aber schön, wars doch, nehme ich an.

Herzliche Grüsse,
Brigitte

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Dann wird das bestimmt was mit der Fasnacht nächstes Jahr,
liebe Sylvia,
mehr als schwören geht nämlich nicht...;)

Herzliche Nachfasnachtsgrüsse
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Der kleine, einsame Hund bot wirklich ein Bild des Jammers,
liebe Frau Quer,
und wäre zuhause bestimmt besser aufgehoben gewesen...
Aber sonst war der Nachmittag (mit Ausnahme der Mehlsuppenpampe)traumhaft schön :)

Nachfasnächtliche Grüsse
Hausfrau Hanna