Stufe um Stufe

08.04.2014

Hermann Hesse.
Die eine Hälfte der Klasse, zu der Schulfreund Biedi gehörte, war hin und weg und erkor ihn zum Kultautor. Las sich durch Siddharta, den Steppenwolf und Goldmund und Narziss, lobte und schwärmte ohne Ende.
Die pragmatische Hälfte, zu der ich gehörte, legte seine Bücher schnöde beiseite, fand ihn zu antiquiert und zu vergeistigt.

Mit seinem Gedicht 'Stufen' jedoch konnte ich als Erwachsene etwas anfangen.


PS.Möge jedes Emporsteigen zu Fuss heute leicht geschehen,
wünscht Hausfrau Hanna

8 Kommentare:

Sonja hat gesagt…

Dieses Gedicht für Maturaansprachen und Jubiläums- und Berufsendfeiergerede...aber es rührt tief! Das Foto passt wie eine Glasperle zum Lebensspiel...

Anhora hat gesagt…

"Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden ... "

Für solche Gedichte muss man schon etwas vom Leben verstehen. Ich hab kein anderes Gedicht so oft gelesen wie dieses. Es tröstet mich immer ein bisschen, mit meiner Unrast.

Quer hat gesagt…

Auch ich gehöre zu der zweiten Kategorie von Hesse-Leserinnen mit Vorbehalten.
Manchen seiner immer etwas lehrerhaften, aber oft wunderschönen Gedichte kann allerdings kaum jemand widerstehen...

Herzliche Grüsse in einen weiteren, bewusst erlebten Tag,
Brigitte

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Und soll ich Ihnen etwas verraten,
liebe Frau Sonja?
Die grasüberwachsenen Stufen auf dem Bild führen hoch zum Goetheanum in Dornach... :)

Herzlich Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ja, dieses Gedicht ist wunderschön,
liebe Anhora,
wenn auch Hesse (immer noch) nicht zu meinen Autoren gehört. Und es Gedichte gibt, die mir mehr bedeuten...

Herzlich Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Diesem hier bin ich tatsächlich erlegen,
liebe Frau Quer,
auch wenn es zu häufig und zu jeder Gelegenheit zitiert wird...

Herzlich Hausfrau Hanna

PS. Die sich soeben - dank Ihnen! - einen Gedichtband von Rainer Brambach gekauft hat:)))))

Quer hat gesagt…

Oh, das freut mich aber, liebe Hausfrau Hanna, dass Sie einen Brambach-Band kauften. Seine Gedichte mag ich besonders und empfinde sie bei jedem Wiederlesen genauso frisch und unverbraucht wie beim ersten Lesen. Ich hoffe, das geht Ihnen ähnlich.

Herzlichen Gruss,
Frau Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Es geht mir genauso,
liebe Frau Quer,
ich mag seine Gedichte so sehr.
Weil sie auf den ersten Blick einfach scheinen. Und darunter eine ganze Welt steckt, die mich mitnimmt und berührt...
Ja, der Brambach war ein Original...

Herzlich Hausfrau Hanna