Zwischen zwei Haltestellen (61)

21.04.2014


Es ist schönes, warmes Wetter. Wanderwetter. Der Bus ist fast bis auf den letzten Platz besetzt.
Im 'Tunneldorf' steigt ein korpulenter Mann ein und setzt sich auf den freien Platz hinter uns.
Seine Jacke verströmt, obwohl es Vormittag ist, bereits Beizengeruch.
Im Dorf auf der Hochebene steigen fast alle Leute aus.
Und der Mann um.
Er wechselt nämlich auf seinen Stammplatz schräg hinter der Busführerin, der frei geworden ist.
"S'isch läufigs Wätter hüt", beginnt er.  Und erzählt dann ausführlich von seinen sämtlichen Freuden und Bresten der vergangenen Woche.
Die Chauffeuse bleibt konzentriert, wirft jedoch hin und wieder ein zustimmendes 'hm' ein.
Der Mann sieht zufrieden aus, mit sich und der Welt im Reinen.
Bis zur Endstation erzählt er wortreich weiter. Wir verabschieden uns, wie man das auf dem Land zu tun pflegt und steigen aus.
Nun hat der Mann seine Ansprechpartnerin ganz für sich allein.
Zumindest bis zur nächsten Haltestelle... :)










6 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Na ja, jeder braucht seine "Insel". Und die ist für ihn wohl an diesem speziellen Platz...

Liebe Grüsse zum Wochenbeginn,
Madame Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ein Inselleben,
liebe Frau Quer,
genauso erschien es:
Mit der fahrenden 'Insel' im Bus und zuvor einer ruhenden 'Insel' in der Kneipe...

Herzlich von meiner Insel auf Ihre
Hausfrau Hanna

wildgans hat gesagt…

Vielleicht ist es hier so, wie ich es auch immer häufiger erlebe: dass Menschen niemanden mehr zum Reden haben und sich daher einfach jemanden schnappen, der zuhören MUSS! Die Taxifahrerin (Zwillingssonne in m. Blogroll) berichtet auch darüber, allerdings fühlt sie sich nicht ausgeliefert, sondern verwehrt sich manchmal...
Eigentlich eine traurige Sache.

theomix hat gesagt…

Nach diesem Beitrag bin ich mir sicher: Ohne Tram verpass ich nix. ;)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Die Buschauffeuse kannte ihren 'Stammkunden',
liebe Frau Wildgans,
und wie ich es einschätzte, irrierte sie die ganze Situation nicht.

Herzlich Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Du hast tatsächlich nichts verpasst,
lieber Jörg-theomix,
das Ganze geschah nämlich...
...im Bus ;)

Herzlich Hausfrau Hanna