Blogende

03.06.2014


Letzte Nacht drückte ich im Traum versehentlich die falsche Taste und bestätigte es auch noch mit einem Okay. Das Blog war vollständig gelöscht.
Der Bildschirm des Laptops leuchtete hell und leer.
Ich erwachte kurz, wunderte mich einen Moment lang, dass ich mich nicht wirklich darüber aufregte.
Dann schlief ich weiter.





6 Kommentare:

theomix hat gesagt…

Manches bleibt besser ein Traum...

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Oder wie meine Mutter stets pragmatisch zu sagen pflegte,
lieber Jörg-theomix,
"Träume sind Schäume!"

Herzlich in einen traumhaft schönen Abend
Hausfrau Hanna

flohnmobil hat gesagt…

Da bin i jetzt aber grad echli verschrocke...
... und habe erst beim genau Lesen gesehen, dass es nicht so traumhaft einfach ist, einen Blog loszuwerden.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ha! Eigentlich bin ich kein Scherzkeks,
liebe Frau Flohnmobil,
die treue (!) Leserinnen mit einem knackigen Posttitel erschrecken will... ;)

Herzlich südwärts
Hausfrau Hanna

wildgans hat gesagt…

Ohhh. Nichts kommt von nichts. Woher der Traum wohl kam? Nicht aus dem Wunschbottich, wie ich lese.
Doch so etwas in real habe ich schon 2-mal gemacht, ohne mit der Wimper zu zucken. Das eine hieß "Hobowoman", das andere "Ludovika"- beide haben etwa zwei Jahre gehalten. Die "Wildgans" will wohl länger bleiben.
Die "Hausfrau Hanna" sicher auch!

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Z w e i m a l das Blog gelöscht,
liebe Frau Wildgans,
wie konnte das nur geschehen?
Ich bin froh, dass meine 'Hausfrau Hanna' sich nur im Traum davongemacht hat, und ich dabei so gelassen blieb... (diese Gelassenheit war die eigentliche tiefere Botschaft des Traums ;))

Und natürlich hoffe ich, dass die Wildgans noch lange und ohne Absturz weiterfliegt. Ich würde sie nämlich schmerzlich vermissen!

Herzlich Hausfrau Hanna