Festhalten üben!

21.02.2015





Ich sass auf der Treppe, die zum Rhein hinunterführt an der warmen Sonne und knipste drauflos.
Das Etui für das Fotoappäratchen hatte ich neben mich gelegt. 
Dann machte ich eine ungeschickte Bewegung.
Es fiel ins Wasser, wo es sofort von der Strömung mitgezogen wurde.
Ich dachte bloss: "Besser das Etui, als ich!"
Und machte schnell noch ein Bild:


PS. Ich sollte mich wohl etwas im Festhalten üben. Es war nämlich bereits das dritte Etui innerhalb eines guten Jahres, das ich verlor. Oder losliess...;)

10 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Schade, schade! Aber viel, viel besser, als wenn der Fotoapparat über Bord (Uferbord) gegangen wäre!

Und manchmal gibt es für Verlorenes auch Ersatz in irgend einer Form, wer weiss...

Ein schönes Abschiedsbild haben Sie geschossen, liebe Hausfrau Hanna.

Lieben Gruss aus grauer Tagesmitte,
Frau Quer

flohnmobil hat gesagt…

Wenigstens hast du es gerade noch geschafft, von dem Verflossenen ein Bild zu schiessen.
Zeugt von Nervenstärke. ;-)
Herzliche Grüsse
Bea

Wildgans hat gesagt…

Ooooch, das arme Fotoapparateetuimäppchen!
Aber es stimmt, besser wie du oder ein einzelner Schuh!
Gruß von Sonja

Annette Weber hat gesagt…

Und irgendeinem machst du vielleicht eine Freude...

Süßes Foto - es trudelt so fröhlich vor sich hin.

Liebe Grüße
Annette

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das Fotoapparätchen,
liebe Frau Quer,
baumelte (aus Schaden wurde hausfrau klug) vorsichtshalber an der Schlaufe an meinem Handgelenk.
Übrigens habe ich sogleich ein neues und haargenau gleiches Etui gekauft und hoffe, es sei für lange Zeit das letzte gewesen... !

Herzlich in den graudunkeln Frühabend
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Und ich hatte dazu noch die Ruhe und Gelassenheit,
liebe Frau Flohnmobil,
den Zoom zu betätigen für die optimale Nahaufnahme ;)

Herzlich vom Unterland zu dir in den Schnee
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Oh ja,
liebe Frau Sonja,
es hat mir auch leid getan um dieses Ding...
Und erst noch das Geld!
Drei solche Dinger haben mich Dödel in gut einem Jahr um fast 100 Franken erleichtert *seufz*
Ich stelle mir lieber nicht vor, dass ein Schuh weggespült worden wäre...
Das wäre dümmer gewesen. Und teurer geworden...;)!

Herzlichen Gruss rheinabwärts
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Hihi,
liebe Annette,
bestimmt hat es ein Schleusenwärter weiter unten in einem Rechen beim Kraftwerk Kembs herausgefischt :)

Herzlich in den Samstagabend
Hausfrau Hanna

mkra hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna Vielleicht werden dadurch Traeume war - wer weiss wo das Etui landet? Oder welche Traeume es birgt? Meine Mutter hat mal als kleines Kind in einem kleinen Bach in Waldenburg ihr weisser Handschuh verloren. Wobei ihre Mutter, meine Grossmutter sie troestete mit den Worten: das fliesst jetzt zum Rhein und dann nach Holland. Da wusste sie, eines Tages muesse sie nach Holland. Und siehe da, Jahre spaeter, mit ihren eigenen Maedchen war es auch so: Wir haben zehn Jahre in Holland gelebt. Der verlorene Handschuh waere natuerlich dann viel zu klein gewesen aber ihr Traum, der wurde wahr :)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Was für eine schöne, wahre Geschichte von einem weissen Kinderhandschuh,
liebe mkra,
und wer weiss, was das kleine, schwarze Fotoetui auf seinem Weg zur Rheinmündung in Rotterdam so alles erlebt, bevor es dann in der Weite der Nordsee versinkt...

Herzlich Hausfrau Hanna