Pressefreiheit und ein wundervoller Einstieg in den Regenmontag!

23.02.2015


Ich sitze (wie jeden Morgen) auf dem blauen Sofa und lese die Tageszeitung und daneben steht die Kaffeetasse. Leise trommelt der Regen auf das Dach.
Hier lese ich gerade das Interview mit unserem Schweizer Clown Dimitri:



Im Kulturteil geht es genauso wundervoll weiter mit dem Interview "Ich kann das Altern nur empfehlen". Was Milena Moser sagt, macht mich neugierig auf ihr neues Buch 'Das Glück sieht immer anders aus':



Im PS. noch etwas Wissenswertes: Schweden war das erste Land auf der ganzen Welt, das die Pressefreiheit  'tryckfrihetsförordningen' ("Druckfreiheitsverordnung") einführte.
1766 war das!

PPS. Und hier hat um 4.00 in der Früh die Fasnacht begonnen. Ich bin gespannt, was sich die Fasnächtler, Cliquen, Laternenmaler, Schnitzelbänkler alles haben einfallen lassen an Themen...















12 Kommentare:

flohnmobil hat gesagt…

Morgestraich - und du warst heute Morgen nicht auf der Gasse?

Quer hat gesagt…

Dimitri ist ein Poet im wahrsten Sinne, er weiss, wovon er spricht!

Bei Milena Moser bin ich mir nicht so sicher. Wie kann sie das Altern empfehlen, wo sie doch noch gar nicht älter, geschweige denn alt ist. Sie kokettiert mit dem Thema! Das nehme ich ihr ein wenig übel... :-)

Ihnen eine frohe, poetische und jungbleibende Woche, liebe Hausfrau Hanna!

Herzliche Grüsse,
Brigitte

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich habe,
liebe auf der Skipiste weilende Frau Flohnmobil,
t i e f und selig geschlafen.
Und nichts hätte mich wecken können...

Herzlich Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das Interview mit Dimitri war ein Seelenaufsteller heute,
liebe Brigitte Q.,
und bei Milena Moser hatte ich zuerst ähnliche Gedanken wie Sie!
Da Milena Moser jedoch 52 (immerhin!) ist, sind ihre Gedanken übers Älterwerden keineswegs nur kokett.
Und zudem erinnere ich mich noch gut, wie das bei mir war. Mit 50...

Herzliche Regengrüsse (was frisch hält!)
Hausfrau Hanna

Smilla hat gesagt…

Habe gerade gelesen, dass sie heute morgen um 04 Uhr nicht aus den Federn gestiegen sind.... hätte mich auch verwundert, wenn sie nach einer nächtlichen Runde durch die Stradt am Morgen schon so ausgiebig die Zeitung studiert hätten!
Wir Hausfrauen müssen unsere Energieressourcen sorgfältig einteilen, gellen sie ;-)
Wünsche ihnen einen vergnügten Tag in dieser bunten Zeit!
Madame S.

Jutta Wilke hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hannah,

für alle, die nicht die Möglichkeit haben, in der Printausgabe Ihrer Morgenzeitung zu lesen, habe ich hier die Online-Version des Interviews mit Milena Moser gefunden: http://www.aargauerzeitung.ch/kultur/buch-buehne-kunst/ich-kann-das-altern-nur-empfehlen-128865391
Ich mag diese Frau sehr!

Liebe Grüße
Jutta

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Da ich ohnehin leicht mudere,
ma chère Madame Smilla,
ist das Ressourcenförderlichste im Moment tatsächlich das Sofasitzen, Lesen und Teetrinken!
Die Fasnacht dauert ja noch bis am Mittwoch - und bis dahin ist hoffentlich auch das Wetter besser...!

Herzlichhäusliche Grüsse
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Danke für deinen Link,
liebe Jutta,
ich habe ihn soeben im Blogbeitrag eingebettet.
Denn das Interview mit Milena Moser ist es wert, gelesen zu werden!

Herzlich Hausfrau Hanna

Pesche hat gesagt…

HalloHausfrauHanna
Dimitri ist einer der ganz grossen hier in der Schweiz. Ich erinnere mich an seinen Auftritt mit dem Elefanten im Zirkus Knie als ob es gestern gewesen wäre und natürlich an sein breites Grinsen.
Humor, Respekt, Gerechtigkeit und Mitmenschlichkeit, ihm nehme ich es ab und ziehe den Hut.

Gruss vom Pesche

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Dimitri im Knie,
lieber Pesche,
auch ich habe da Erinnerungen.
Das muss anfangs der 70er-Jahre gewesen sein...
Herrlich!

Herzlich Hausfrau Hanna

mkra hat gesagt…

ach wie schoen doch auch in den Bergen im Schnee ein bischen Fascnach zu sehen :) danke und herzliche Gruesse aus dem Nebel, Karin

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Gern geschehen,
liebe Karin,
und etwas buntes Fasnachtstreiben lockert doch den Nebel gleich etwas auf...:)

Herzlich Hausfrau Hanna