Uralter Trick

07.02.2015


Das Wort 'Geheimnis' im Titel, auf dem Bucheinband oder auf der Packung macht neugierig.
Mich jedenfalls.
Ich erhoffe mir viel, erwarte noch mehr und verspreche mir im Geheimen (!) die Lösung des absoluten Rätsels.
Genau deshalb habe ich erst kürzlich wieder behende nach zwei Büchern gegriffen. Und sie dann im Eiltempo gelesen.
Dabei ist das nur ein uralter Trick!
Auf den man (!) hereinfällt, das Geld ausgibt und enttäuscht zurückbleibt.



PS. Zum Glück habe ich die Bücher nur ausgeliehen in der Stadtbibliothek. Und konnte sie wieder zurückbringen...




6 Kommentare:

Wildgans hat gesagt…

Liebe Frau Hanna,
wissen Sie die Titel noch?
Haben die Bücher Sie wenigstens ein bisselchen unterhalten können?
Gruß aus der Sonne überm Rhein

Quer hat gesagt…

Ach, auch Geheimnisse sind nicht alle so ergiebig, wie sie sich gerne geben!
Aber der schlaue Schlangenblick sieht und kennt wohl jeden Trick. ;-)

Mit herzlichem Wochenendgruss,
Frau Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Es waren übrigens gleich 7 (!) Geheimnisse,
liebe Frau Wildgans,
die sich im Innern des Buches auftaten...
Der Wertpapieranalyse. Und guter Lehrer.
Ja, ja.
Zum Glück (gibt es auch als Titel mit 7 Geheimnissen...) vergesse ich die Inhalte meist so schnell wieder, wie ich sie gelesen habe.

Herzlich in den Sonntag
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Und wissen Sie,
liebe Frau Quer,
wo ich die schlau blickende Schlange geknipst habe (und nicht wusste, dass sie schon nach kurzer Zeit zum Einsatz kam)???
Im Vitra Haus! Als Wanddeko in einem wohnlich eingerichteten Kinderzimmer :)

Herzlich durch das leise, feine Schneetreiben
Hausfrau Hanna

sylvia hat gesagt…

gut, dass es leihbüchereien gibt! da gibts die freie auswahl - und das kostenlose zurücktragen. ich kaufte mir grad einen krimi - soooo ärgerlich - ich wusste nicht mehr, dass ich ihn vor jahren schon mal gelesen hatte. nach der dritten seite dann - uaaaach! und nu? verschenk ich ihn. aber trotzdem...

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Upps, das kommt mir bekannt vor,
liebe Sylvia,
immerhin spricht es für uns, dass wir es noch merken... ;-)

Herzlich in den Sonntagabend
Hausfrau Hanna