Das Schweigen unter dem Holunderbaum

06.07.2015


Gestern erreichte die Hitzewelle ihren höchsten Punkt.
Mir schien, als ob selbst die Schmetterlinge sich langsamer bewegten und länger am Klee sitzen blieben.
Es war schwül und drückend.
Und das Sprechen wurde zur Nebensache.





6 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Gut, dass Sie einen Holunderbaum haben, liebe Hausfrau Hanna, und beredte Lektüre. Sonst wäre die Hitze ja unsäglich. :-)

Lieben Abendgruss aus dem vor sich hin köchelnden Abend,
Frau Quer

Pesche hat gesagt…

HalloHausfrauHanna
Bin gestern auch den ganzen Tag im Schatten gelegen, inklusive Bier (um ehrlich zu sein waren es deren drei)und dickem Krimi, den ich bis am späten Abend durch hatte.

Gruss vom Pesche

Smilla hat gesagt…

Ja liebe Hausfrau Hanna, wenn die Schmetterline nicht mehr schmettern mögen und die Ameisen schwitzen, übertreibt der Sommer eindeutig!
Heizt der Krimi nicht noch zusätzlich?
Schorlaue gerade auch ein bisschen .... und...ihr Autor macht mich und den Bauern höchst gwunderig!
Liebe etwas vorgezogene KaffeeGrüsse
Sendet Ihnen, aus der gerade noch angenehm ambianzigen Küche,
Madame S.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ach,
liebe Frau Quer,
wie schön Sie das formuliert haben:
Bei solcher Hitze verschlägt es selbst mir die Sprache - aber lesen sei Dank bereitet mir das Schweigen keinerlei Mühe...;)

Herzlich in den (wohl) letzten Hitzetag
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Mit Bier und Buch,
lieber Pesche,
übersteht mann alle Hitzetage... ;)

Herzlich und weiter so!
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Heute früh,
ma chère Madame S.,
habe ich k e i n e n einzigen papillon gesehen im Garten. Nur ein Gartenrotschwänzchen flog erschreckt davon, als es mich sah...
Nordische Krimis bringen genau die richtige Spannung in den sonst gleichmässigen Tag.
Bin soeben am Fertiglesen eines zweiten, den ich überaus empfehlen kann:
Pontus Ljunghill 'Der Mann im Park'.

Au plaisir, lassen Sie es langsam angehen heute!
Hausfrau Hanna




PS. 'Tove Alstertal' ist übrigens eine 'Sie'!