Jungschwalben

03.07.2015


Früher Morgen.
Ich sitze in  der 'Holunderlaube' und schaue den Jungschwalben zu.
Vier sind es.
Sie sitzen auf dem warmen Dachkännel und scheinen sich wie auszuruhen.
Plötzlich stürzt sich eines der Schwälbchen in die Tiefe, flattert hektisch mit den Flügeln, scheint wie in der Luft zu verharren und lässt dann sein Geschäftchen los....
Dann setzt es sich wieder ruhig und gelassen auf die Rinne.


PS. Tove Jansson hat in ihrem 'Sommerbuch' geschrieben, dass Schwalben nur das Haus beehren, in dem man glücklich ist...

4 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Herzliche Gratulation zur Glücks-Verleihung durch die Schwälbchen!
Möge Ihnen der Schwalbensommer viel Erfreuliches bescheren, liebe Hausfrau Hanna!

Vom Ferienausflug quer durch die Schweiz (mit Highlight Säntis) zurück grüsst Sie herzlich,
Frau Quer

Smilla hat gesagt…

Gibt es ein besseres Sommerprogramm als ein Jungschwalbenspektakel?
Geschätzte Hausfrau Hanna
ich wünsche ihnen ein vergnûgtes Wochenende
herzlich, die schon fast zerschmolzene Madame S.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Zwar heisst es,
liebe Frau Quer,
dass "eine Schwalbe noch keinen Sommer macht!"
Was ganz und gar nicht stimmt! Mir machen die Schwalben und Schwälbchen den Sommer richtig schön. Und die 'sommarstuga' mit knapp 20 Grad im Innern erst recht... :)
Schön auch, dass Sie wieder zurück sind von Ihrer Reise quer durch die Schweiz. Mit dem Säntis geben Sie mir einen richtig guten Tipp für den Spätsommer!

Herzlich in den Heisssommerabend
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Die Jungschwalben waren tatsächlich pures, fröhliches Spektakel,
ma chère Madame S.,
und hätte ich eine Kamera (wie Sie es haben) zur Verfügung habt, die Bilder wären topp geworden...
Hier wummern bereits die Bässe vom dörflichen Festabend... - ich flüstere Ihnen, das wird mit Bier und noch mehr Bier ein Vergnügen...!

Au plaisir und schmelzen Sie mir nicht ganz davon,
Hausfrau Hanna