Schön ist's, bei Regen die Seele zu entfalten...

20.11.2015


Heute bin ich von allein und störungsfrei erwacht.
Ein langsames Ankommen im Tag.
Plötzlich höre ich eine wundersame Musik, die entspannend und beruhigend wirkt:
Es regnet! Es regnet tatsächlich!
Das wird heute ein Tag zum Drinnensein, zum Lesen, Musikhören! Und Putzen ;)
Denn gewandert bin ich genug in den letzten Wochen...


PS. Ich habe es verpasst, am letzten Oktobertag Brambachs Gedicht aufzuschalten. Aber es gefällt mir auch heute, am 20.November, dem Tag, an dem es endlich zu regnen begonnen hat...


Letzter Oktobertag. Nimm deinen Rucksack auf
und wandere noch einmal über die vertrauten Wege.
Der Grenzstein im Gras seine granitene Dauer
die rohgezimmerte Bank am Waldrand, setz dich
schau in den pastellfarbenen Himmel,
die Zeilen Hölderlins: Aber
Schön ist's
die Seele zu entfalten und das kurze Leben -

Rainer Brambach, Schweizer (Basler!) Lyriker, 1917-1983






6 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Sie haben Recht, liebe Hausfrau Hanna: Mit Rainer Brambach kommt man fast mühelos in die dunklere und trübere Jahreszeit hinein.
Lassen wir den ersehnten Regen rauschen und halten uns an seine schönen Worte!

Herzlichen Gruss,
Frau Quer

Wildgans hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna, da war ich ein wenig entsetzt, als sie als dritte schöne Tätigkeit für Regentage das Putzen nannten. Wirklich? Oooooch.
Bald verschwinden sie also wieder, die jetzt ob der Trockenheit im Rhein aufgetauchten "Hungersteine". Besser ist das ja!
Überputzen Sie sich bitte nicht!
Mit einem heiteren Regengruß-
Sonja

Brizanne hat gesagt…

Geschätzte Hausfrau Hanna
Wurde eben beim Herauslassen der Hühner von der "wunderbaren Musik" innerhalb von drei Minuten klatschnass...
Es hat übrigens nur wenige Minuten so geschüttet .... So quasi meine Morgendusche!
Wünsche Ihnen einen heimeligen Tag.... Das Putzen haben sie als Top-Schweizerasfrau bestimmt am Freitag abgehackt....
Ich habe meinen Freutag gefeiert....
Lassen sie die Seele baumeln
Mit freundlichen Grüssen
Madame S.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Er rauschte in der Tat anhaltend und gleichmässig,
liebe Frau Quer,
und es las sich zu diesen klöpfelnden Rhythmen besonders gemütlich auf dem Sofa.
Und übrigens habe ich Brambach dank Ihnen kennen gelernt :)

Herzlichen Gruss bei etwas zaghaftem Sonnenschein
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Wo denken Sie hin,
liebe Frau S.,
das war bloss ein kleines Scherzchen!
Putzen tu ich dann, wenn es ansteht oder nötig ist. Ich glaube, ich habe mich in meinem ganzen Leben (das nun auch schon eine ganze Weile dauert...) 'überputzt' ;)
Und gestern war eindeutig lesen (und Musik hören) angesagt:
"Mankell über Mankell. Kurt Wallander und der Zustand der Welt."

Beeindruckend!

Herzlichen, leichtsonnigen Gruss
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Hier regnet es im Moment (noch) nicht,
ma chère Madame S.,
aber es wäre noch mehr, viel Regen nötig nach der langen Trockenperiode.

Ja, die Schweizer Haus- und Putzfrauen haben den Ruf, tüchtig und speditiv zu sein.
Ich flüstere Ihnen jetzt etwas zu: Ich gehöre nicht dazu! Ich putze aber auch nicht ungern:
Wenn's nötig ist, ist's nötig! So mein pragmatisches Motto!

Genug mit den Ausrufezeichen!
Ich schicke Ihnen viele herzliche Grüsse und ein ebensolches 'au plaisir!' zu
Hausfrau (femme de ménage) Hanna