Verschmäht

22.11.2015


Gestern Samstag.
Es war kühl.
Erstaunlicherweise sassen noch etliche Leute im Stadtpärklein beim Theater auf den metallenen Bänken, unterhielten sich und fingen unverdrossen die letzten zaghaften Sonnenstrahlen auf.
Auf den Treppenstufen lagen unbeachtet wärmende Sitzunterlagen bereit...




12 Kommentare:

Brizanne hat gesagt…

und liebe Hausfrau Hanna .....
kein p.s.?
Also mich lockt im Moment nur die Ofennähe ....
Liebe Hochnebeltaggrüsse
Madame S.,
Die nun gleich raus auf die grosse Aussenrunde rauscht.....

Gabriela hat gesagt…

ich finde es immer so speziell, wenn ich auf dem Bildschirm, in Blogs und anderen Räumen, welche von einem Hauch Anonymität umweht werden, Plätze und Wege finden, die zu meinem Alltag gehören. Ich freue mich auf die nächste gemeinsame Schnittmenge unserer Wege! ;)
Herzlich
Gabriela

Quer hat gesagt…

Die Kissen sehen so fröhlich aus und machen den Übergang zum winterlichen Ambiente einladend und fliessend.
Einen schönen Tag wünsche ich - drinnen oder draussen!
Herzlich, Frau Quer

Wildgans hat gesagt…

Eine feine kleine Betonverschönerungskissenparade!
Ich hätte gestern nicht dort sitzen wollen.
Ich mache es Brizanne nach- und es ist gut, vor allem in Ofennähe zu lesen oder interessante Coffe-Table-Books anzuschauen.
Gruß von der Teetante

Anonym hat gesagt…

HalloHausfrauHanna
Hier schneit es, was hinunter mag. da bevorzuge ich wie d'Madame S. und d'Teetante das Drinnensein an der heimeligen Ofenwärme. Dazu noch ein Bier und das neue Buch von Mankell, das du vielleicht schon kennst.

Gruss vom Pesche

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Manchmal,
ma chère Madame S.,
geht die PS.-Marotte einfach vergessen...
Aber nicht für immer!
Ich verspreche es :)


Au plaisir! Und dass Sie möglichst oft in Ofennähe sein können heute,
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Beim Theaterplätzlein,
liebe Gabriela,
und in der Kino- und Ladenpassage dahinter bin ich tatsächlich oft im Stadtalltag anzutreffen...
Wer weiss, wer weiss...;)

Herzlichen Gruss aus der schneefreien Stadt in die hoffentlich verschneite Landschaft
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Die Kissen in den dezenten Farben,
liebe Frau Quer,
gaben einen schönen Farbtupfer ab in der mehrheitlich betonfarbenen, grauen Umgebung.
Von mir aus dürften sie bleiben...

Einen herzlichen Wintergruss zu Ihnen
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Betonverschönerungskissenparade,
liebe Teetante W.,
ist ein prachtvolles Wort, das abgespeichert wird. Für einen eventuellen Einsatz später!
Teetante, Kaffeetante und auf schwedisch 'kulturtant' finde ich auch wunderbare Begriffe!

Herzlich (und mit beinahe ausgetrunkener Kaffeetasse neben dem Laptop)
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Etwas neidisch bin ich schon,
lieber Pesche,
denn hier in der Stadt war und ist k e i n Schnee- und Weissröcklein in Sicht... seufz.
Dabei liebe ich den Schneefall. Und könnte da stundenlang am Fenster stehen und zuschauen.
Heimkinoliveerlebnis vom Schönsten!

Ob mit oder ohne Bier - herzlichen Gruss zu dir
Haufsfrau Hanna

sylvia hat gesagt…

ja es schaut sehr schön aus! hoffentlich pustet sie der wind nicht die gässlein hinunter!
fröstelige grüße sendet Sylvia

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Keine Bange,
liebe Sylvia,
hier pustet kein Windchen und kein Lüftchen die Kissen weg.
Windstill und schneefrei ruht die Stadt am Rhein...


Herzlichen Gruss nordwärts
Hausfrau Hanna