Zärtliche Frühlingsgefühle

13.03.2016


Zehn Uhr!
Die Kirchenglocken läuten den Sonntag ein.
Noch ist der Himmel gräulichweiss bedeckt.
Aber am Nachmittag soll die Sonne hervorkommen.
Ich lasse für die Zwischenzeit dieses bezaubernde Frühlingsgedicht hier.
Die beiden Bilder entstanden im letzten Frühling auf der 'Isola di Brissago'.


"Ich bin wohl gegen vier bei dir",
so sprach Schildkröte Tom zu ihr.
Sie wusste, dass er strebsam war
und sich beeilte, sehr sogar.
"Oh", sagte sie, "nur keine Bange,
ich warte gern auf dich so lange!"

Doch war er dann um zehn nach vier
und auch um fünf noch nicht bei ihr.
Sie ist gemach bis sechs geblieben,
hat Liebes-Songs für ihn geschrieben.
Um acht kam Tom dann übern Weiher
erwartungsfroh zur Liebesfeier.



"Wie schnell du warst", sprach sie gerührt
und hat ihn zart ins Schilf geführt.
Sie hielten sich, so geht die Sage,
verliebt im Arm für drei, vier Tage.



Brigitte Fuchs, Schweizer Autorin und Lyrikerin
Das Liebesgedicht habe ich ihrem Blog 'Quersatzein' entnommen :)


6 Kommentare:

Brizanne hat gesagt…

Ich bin entzückt!
Ich hoffe, dass sich die Wetterlage ganz nach ihren Wünschen und Vorstellungen entwickelt!
Herzlichst
Madame S., die gerade an einem Kaffee herumnuggelt, den sie (und auch ihr Bauer) echt nicht geniessbar findet!

Anhora hat gesagt…

Was für eine schöne Geschichte! Man soll nicht mehr erwarten, als machbar ist, und den/die Geliebte/n trotzdem ins Schilf führen. Herrliches Bild!

Quer hat gesagt…

Wie schön Sie das kombiniert haben, liebe Hausfrau Hanna.
Der Schildkrötentext kommt mir jetzt wieder wie neu vor und macht mir mehr Spass als zuvor... ;-)
Kommen Sie gut und zeitig in die neue Woche!
Herzlichen Gruss,
Frau Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Entzückend,
ma chère Madame S.,
ist ein Adjektiv, das einfach passt (auch wenn es leider etwas aus dem Sprachgebrauch verschwunden ist...).

Ich hoffe, Sie brauen heute einen aromatischen, gehaltvollen Kaffee für sich und Ihren Bauern!
Au plaisir und die Tasse hoch - und einen ganz herzlichen Gruss
von Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Schön und auf den Punkt gesagt von dir,
liebe Anhora,
und ich gestehe es: Die Schildkrötenfrau imponiert mir gewaltig in ihrer Geduld, Nachsicht und der Begabung, die Wartezeit mit Komponieren und Texten zu füllen :)!

Herzlichen Gruss
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich gebe mir Mühe,
liebe Frau Quer,
geduldig und gelassen und dennoch rechtzeitig alles unter den Hut zu bringen;)
Auch wenn ich wohl nie die Meisterschaft Ihrer Schildkrötendame erreiche...

Herzlichen Gruss in die neue Woche (die unter der Hochnebeldecke beginnt)
Hausfrau Hanna