Die Künstlerin mit dem Bild unter dem Arm

05.06.2016


Gestern Samstag in der Stadt.
Auf dem Marktplatz fiel mir eine ältere Frau auf, die ein recht grosses Bild mit sich trug.
Zudem passten ihre Kleider und das kleine, puderrosa Käppchen farblich perfekt zum Bild.
Etwas später, ich hatte eingekauft und ging die Freie Strasse hoch, sprach mich genau diese Frau an und zeigte mir ihr Kunstwerk:
"Könnte Sie enere Basler Künschtlere echli Münz sponsere?"
Das konnte ich.



PS. Denn genau für solche Gelegenheiten stecke ich zuhause immer etwas 'Münz' in meine grosse Manteltasche...


12 Kommentare:

Anhora hat gesagt…

Ach, wie schön ist das denn! Dein spontanes Förderprogramm für eine arme Künstlerin hat der Frau sicher Freude gemacht. Und uns einen netten Gedankenimpuls beschert. :-)

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich fand die Frau/Künstlerin einfach Klasse,
liebe Anhora,
und bewunderte ihre unkonventionelle Art mit der sie ihr Anliegen vorbrachte.
Und genau deshalb (und weil ich das Portemonnaie in der belebten Innenstadt nicht hervorkramen will) befinden sich meist einige Münzen in der Manteltasche.

♡lichen Gruss in den Sonntagabend
Hausfrau Hanna

Quer hat gesagt…

Statt Strassenmusik zu machen, malt die Strassenkünstlerin. Was ja auch gut ankommt bei den Passant/innen, wie man der Moral von der Geschichte entnehmen kann.

Fein, dass Sie das einheimische Schaffen auf so unkonventionelle Art unterstützten, liebe Hausfrau Hanna.

Lieben Sonntagabendgruss,
Frau Quer

Brizanne hat gesagt…

Eine hübsche Geschichte um in die neue Woche zu starten!
Wünsche ihnen einen gefreuten Tag
Madame S., die heute sowas wie eine Bettflucht erlebt hat.
Die erste Waschmaschine dreht schon.....

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Um ganz ehrlich zu sein,
liebe Frau Quer,
war das keine Strassen(mal)künstlerin.
Die Frau trug nämlich die recht grosse Leinwand mit sich durch die Innenstadt und zeigte sie den Leuten.
Und das beeindruckte mich so, dass ich gern zur Sponsorin wurde :)

♡lich in den Montag
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Merci beaucoup,
ma chère Madame S.,
und ich flüstere Ihnen jetzt, dass mich ebenfalls die Bettflucht überfiel heute.
Nicht ganz so früh zwar - aber die Waschmaschine dreht sich ebenfalls seit einiger Zeit schon...

Au plaisir - ♡lich in den Hausfrauenmontag!
Hausfrau Hanna

Wildgans hat gesagt…

Wie schön!
In welches Kleidungsstück stecken Sie die Münzeli sommersüber?
So eine Frau mit ihren Malutensilien sah ich mal in Uzes in Südfrankreich in aller Ruhe durch die Menge laufen - meine Träume über sie halten bis jetzt!
Bunte Grüße - mantellos- von der Wildgans

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Sommerüber,
liebe Frau S.,
wenn die Hitze die Stadt lähmt, bin ich nicht in der Stadt anzutreffen...
Dann mutiere ich zur Landfrau ;)
Und da braucht es dieses 'Münz' nicht.

Dass Sie die Künstlerin aus Uzes (wo ist den das?) in ihren Träumen bewahrt haben, rührt mich sehr :)

Auch für Sie einen ♡lichen Gruss
Hausfrau Hanna Basel

sylvia hat gesagt…

einfach klasse! was für eine gute idee, so die kunst zu unterstützen! nicht stundenlang auf den armen knien knien und kreide aufs pflaster reiben, sondern daheim in ruhe die leinwand zu bemalen und dann damit "auf tournee" zu gehen:-)))!
herzliche grüße nach Basel!
Sylvia

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Wie schön du das beschrieben hast,
liebe Sylvia,
genau das war die Intention und die Aktion der Künstlerin.
Mir hat es gefallen (obwohl ich gleichzeitig auch etwas erstaunt war über das Herumtragen des doch eher grossen Bildes).
Danke für diese Ergänzung!

♡lichen Gruss an den Maschsee
Hausfrau Hanna

Wildgans hat gesagt…

Uzés ist ein kleines Städtchen in der Provence, mit einem herrlichen Arkadenmarktplatz und schönen uralten Winkeln, lohnt sich, das mal zu durchstreifen!

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Danke,
liebe Frau S.,
für Ihre Ergänzung!
Die Provence ist eine sehr schöne Gegend mit bezaubernden Orten.
Da kommen Erinnerungen... :)))

Herzlichen Gruss aus BAsel
Hausfrau Hanna