Licht in dunkler Zeit

27.11.2016


1.Advent.
Eine hellgraue Hochnebeldecke hängt über der Stadt.
Mir kommt die stets strahlende Meteofrau beim Schweizer Fernsehen in den Sinn,
die an einem Spätsommerabend die Wetterprognose  so beendet hat:
"Morgen also die Sonne tanken und das Herz auffüllen!"
Nun, heute muss der Tank anders aufgefüllt werden:
Mit Lichtern, deren Schein die Dunkelheit erhellt.
Und der Wärme des Herzens, auf die vertraut werden kann.
Oder wie es bei Emilia Amper auf  Schwedisch tönt:
"Ljus i mörkrets tid.
Lita på  ditt hjärta goda värme."



Mit dem wunderschönen Lichterlied von Emilia Amper wünsche ich allen einen warmen, hellen, frohen 1.Advent!
Hausfrau Hanna




8 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

HejHausfrauHanna
Da tränen die Augen vor Rührung. Etwas sehr Stimmungsvolles hast du da zum Adventsstart gefunden. Das Instrument war mir bislang nicht bekannt.

Gruss und Dank vom Pesche

Anhora hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna, ich habe gerade das Video angeschaut und mein Tank ist jetzt voll. Was für eine Stimme, was für eine kraftvolle Ausstrahlung! Wenn man diese Frau sieht, möchte man sie kennenlernen. Und ohne ein Wort verstanden zu haben, hat mich das Lied mitgenommen, ich bin ganz ergriffen. Danke für diesen großartigen Lichtblick! :-)

Wildgans hat gesagt…

Gesehen, gehört, angerührt!

DANKE.

Quer hat gesagt…

Fein, wie bei Ihnen der 1. Adventssonntag begann, klang und strahlte, liebe Hausfrau Hanna.
Ich bin noch angenehm lyrikgesättigt und muss mich erst wieder im Alltag einpendeln.
Herzlichen Gruss in die neue Woche,
Frau Q.

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Gern geschehen,
lieber Pesche,
(und ja, ich bekomme beim Hören auch glitzernde Augen...).
Das Instrument ist eine Nyckelharpa, deren Klang ähnlich einer Geige ist.

Herzlich Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Schön und treffend,
liebe Anhora,
hast du Emilia Amper beschrieben:
Wie sie dasteht, singt und musiziert, ist ganz stark!
Und berührt.
Das Lied 'versteht' man auch so, ohne Schwedisch zu können...

Herzlichen Gruss über die Grenze - hier hat die Sonne die Dunkelheit (mörkret) vertrieben :)
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

BITTE,
liebe Frau W.,
manchmal reichen drei Wörter, um etwas Tieferes auszudrücken!

Herzlichen Gruss rheinabwärts
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das verstehe ich nur allzugut,
liebe Frau Q.,
nach einem solchen Wochenende bräuchte ich ebenfalls Zeit, um wieder 'anzukommen' im Alltag.

Ich hoffe, dass das Erlebte und Gehörte noch lange weitertönen und nachklingen wird.
Ist Lyrik doch wie Wortmusik...:)

Herzlichen Gruss in den bisigen Sonnentag
Hausfrau Hanna