So long...

12.11.2016



Leonard Cohen.
Sein Tod stimmt mich wehmütig.
Wie wahrscheinlich viele in meinem Alter,
die mit seinen Liedern aufwuchsen und ihn verehrten.
Weil seine melancholischen Lieder voller Schönheit waren.
Vor vier Jahren hörte ich im Zug zwei jungen Männern zu:
Leonard Cohen wurde immer noch geliebt und verehrt...
Hier der Beitrag!




'Now so long, Marianne, it's time that we began
To laugh and cry and cry and laugh about it all again.'




10 Kommentare:

Wildgans hat gesagt…

Was für ein wunderbarer Blogbeitrag!
Bewundergruß von
Sonja

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Danke,
liebe Sonja,
ein bisschen Bewunderung tut manchmal gut... :)

Herzlichen Gruss Hausfrau Hanna

Quer hat gesagt…

Wie schön! Ja, liebe Hausfrau Hanna: Seine Lieder werden bleiben und uns sehr lebendig an ihn erinnern.

Herzlichen Dank und lieben Gruss,
Frau Q.

sylvia hat gesagt…

auch ich danke und verbeuge mich! und wie schön der ältere blogeintrag dazu mit den jungs! ganz wunderbar, danke...
lieber gruß
Sylvia

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Und das ,
liebe Frau Q.,
in 'Form' einer alten LP und CD's, die ich jederzeit hervorholen und hören kann...:)

Herzlichen Gruss in den Sonntag
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das ist eine schöne Geste,
liebe Sylvia,
das sich Verneigen und den Hut Ziehen vor einem Grossen.
Einem Grandseigneur der Musik!

Herzlichen Gruss an den Maschsee
Hausfrau Hanna

Anonym hat gesagt…

auf srf kultur ist noch für 2 tage der berührende film "Leonard Cohen: I'm Your Man " zu sehen.
ab 51min-53min ist auch eine sequenz über susanne zu sehen.

http://www.srf.ch/sendungen/sternstunde-musik/leonard-cohen-i-m-your-man
zeigt

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ganz herzlichen Dank,
liebe/r Anonym,
für den Filmtipp!

Herzlichen Gruss
Hausfrau Hanna

Anonym hat gesagt…

bitte gerne-und auch von mir-gratulation zu einer soooooo langen blog zeit.
übrigens, wer an cohen und zen interesse hat, kann auf you tube eine arte doku sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HJuJQI0RMiw

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Nochmals ein Danke,
liebe/r Anonym,
für diesen Link:
Ich habe den youtube-Film in voller Länge angeschaut!
Schön, wie Cohen von wundervollen Momenten und erfülltem Schweigen redet...
Eindrücklich auch seine Gedanken zum Zazen:
"Da kommen Dinge hoch, die einem schwer zu schaffen machen. Man kommt nicht darum herum, man kommt nicht darüber hinweg. Auch nicht daran vorbei. Einfach vergessen, geht nicht."

Und am Schluss des Films noch der Song: 'Dance me to the end of love'!
Ich hoffe, Leonard Cohen hat es so, genauso erlebt.

Mit einem ganz herzlichen Gruss
Hausfrau Hanna