Zwischen den Jahren...

31.12.2016


Eigentlich wollte ich nach den 24 Adventsflügen bloss eine kleine, selbstbestimmte Schreibpause einlegen. 
Dann jedoch wurde eine längere, fremdbestimmte daraus.
Und das kam so:
Per Post erhielten wir vor Weihnachten von Swisscom einen neuen Router zugestellt, der laut beigelegter Broschüre alles noch schneller, leistungsfähiger und effizienter machen sollte. 
Als das weisse Böxchen installiert war, ging plötzlich nichts mehr.
Weder das Festnetz. 
Noch das Internet.
Auch der Fernsehbildschirm blieb dunkel und stumm. 
Und das genau an Weihnachten und den Tagen 'zwischen den Jahren'.
Ich ärgerte mich grün und blau. 
Was nichts, absolut nichts nützte...




PS. Gestern dann die grosse Erleichterung.
PPS. Ein netter, kommunikationsbegabter Servicetechniker kam pünktlich, wie es abgemacht war, und installierte einen neuen Router.
PPPS. Und dann ging es zackzack, und ich war wieder verbunden mit den Menschen und der Welt.
PPPPS. Das Silvesterfernsehprogramm heute Abend ist gerettet... ;)

PPPPPS. Und ich wünsche allen einen

guten, pannenfreien Rutsch ins Neue Jahr 2017!




6 Kommentare:

Anhora hat gesagt…

Liebe Hausfrau Hanna, das war ja Rettung in letzter Minute! ;-)
Aber ist doch immer wieder schön zu sehen, dass es neben den größten Deppen auch wirklich nette und kompetente Service-Leute gibt.
Hab einen schönen Abend. Guten Rutsch und die besten Wünsche fürs neue Jahr! :-)

Flohnmobil hat gesagt…

Fremdbestimmt offline zu sein kommt wahrscheinlich in den seltensten Fällen im richtigen Zeitpunkt. ;-)
Wie schön, verehrte Hausfrau Hanna, dass Sie rechtzeitig ins wahre *hüstel* Leben zurückgefunden haben.
Alles Gute im neuen Jahr!
Bea

Quer hat gesagt…

Ui, das ist ja grad nochmal gut gegangen. Dem netten und kundigen Service-Mann sei Dank!
Ihnen einen pannenfreien, vergnüglichen Fernseh-Abend, liebe Hausfrau Hanna, einen knallvergnügten Jahreswechsel und alles Liebe und Gute im 2017.

Herzliche Grüsse übers Netz,
Donna Quer

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Fernsehprogramm an Silvester,
liebe Anhora:
schlimmer geht's nimmer ;)

Das Schlimmste in Situationen, in denen die Technik versagt, ist ein Gefühl des 'Ausgeliefertseins': Man ist abhängig von der Grossfirma, ruft immer und immer wieder an (vom Natel aus), hängt in der Warteschlaufe, wird mit Musik berieselt und muss dasselbe immer und immer wieder erklären...
Genug gejammert!
Der Rutsch ins 2017 ist geschafft. Und ich wünsche dir alles erdenklich Gute für alle kommenden Tage des neuen Jahres :)
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Wie treffend du das geschrieben hast,
liebe Frau Flohnmobil,
als alles wieder funktionierte, war das ein Glücksgefühl und wirklich wie ein Schritt mitten hinein ins pralle, wahre Leben... ;)

Herzlichen Neujahrsgruss schickt dir
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich schlief zwar nicht tief,
liebe Donna Quer,
aber ich schlummerte selig beim JAhreswechsel.
Die Kirchenglocken waren kaum zu hören, die Böller und Kanller dagegen schon...

Auch Ihnen vergnügten 1.Januar!
Und liebe Grüsse
Hausfrau Hanna