Entzückender Winterspaziergang

15.02.2017



Im Winter, wenn die Temperaturen tief genug sind, gibt es eine grosse Attraktion im Zolli: 
Die Pinguine verlassen die Innenanlage im Vivarium, um im Aussengehege den Tag zu verbringen.
Zuvor jedoch gehen sie punkt 11 Uhr auf ihren Spaziergang.

Die Tierpflegerin wartet bereits beim Eingang...



Einen Moment später wackeln die Pinguine über die kleine Brücke ihrer Begleiterin hinterher. 
Dabei geht es ordentlich und diszipliniert zu wie in einer Kindergartenklasse.
Die Menschenschar links und rechts ist hell entzückt...



Entzückend auch diese Liebesbezeugung...



PS. Unterdessen ist es draussen fast frühlingshaft warm geworden, und die Pinguine halten sich wieder im Innenraum auf...



8 Kommentare:

PepeB hat gesagt…

Oh, da wäre ich auch gerne live dabei gewesen – jetzt bin ich's zumindest durch Ihre Fotos :-)
Herzlichen Dank fürs Mitnehmen sagt Petra

Quer hat gesagt…

Hach, muss das schön sein, bei diesem Winterspaziergang der kleinen Frackträger dabei zu sein! Und denen scheint es auch grossen Spass zu machen.

Danke für die hübsche Reportage, liebe Hausfrau Hanna.
Und schöne Grüsse bei strahlendem Sonnenschein,
Donna Quer

Brizanne hat gesagt…

Oh geschätzte Hausfrau Hanna
mich hat es gerade vor Freude geschauert!
Meine Schafe entzücken ja hier auch den Weiler.... aber Pinguine sind nicht zu toppen!
Herzliche Grüsse von Frau S., die gerade die Füsse hochgelegt hat und den Feierabend zelebriert!

Wildgans hat gesagt…

Klasse! Bin auch entzückt!
Im Mannheimer Luisenpark wurde vor wenigen Tagen ein Pinguin geklaut, alle Welt ist auf der Suche nach ihm, weil er ohne ein Spezialfutter nicht überleben kann. Bin gespannt, wie`s ausgeht!
Gruß zur Zollifrau Hanna!

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das habe ich doch gern gemacht,
liebe Petra,
die Fotos zu betrachten ist zwar nicht ganz so schön wie das 'Liveerlebnis' - dafür ganz ohne Gedränge der doch ziemlich zahlreichen Schaulustigen... ;)

Herzlichen Gruss in den Morgen
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Da haben wir gestaunt,
liebe Frau Quer,
wie zutraulich, aber auch wie diszipliniert und folgsam, sich die kleinen Kerle verhielten.
Bis sie dann am Schluss plötzlich davonstoben durch die Gasse der Zuschauenden.
Vielleicht wurde es ihnen beim kleinen Vortrag der Tierpflegerin zu langweilig...
Oder sie hatten ihn schon zu oft mitangehört ... ;)

Was auch immer es war: Ich schicke Ihnen einen frohen Gruss zu
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Solchen Freudenschauer,
ma chère Madame Smilla,
nach ich sehr gut nachvollziehen!
Geht es mir doch genauso, wenn ich die süssen Lämmchen mit den grossen Ohren betrachte in Ihrem Blog :)

Au plaisir!
Und liebe Grüsse westwärts
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das ist ja eine abenteuerliche Geschichte,
liebe Frau Wildgans,
ich frage mich, wer fähig ist, solches zu tun???
Und für den kleinen Pinguin hoffe ich, dass diese Entführungsgeschichte ein gutes Ende nimmt!

Kopfschüttelnd grüsst
Zollifrau Hanna