Teures Getränk!

23.05.2017


Heute eine kurze Antwort auf den gestrigen Blogbeitrag!
Deutsche Lesende haben in ihren Kommentaren erstaunt zur Kenntnis genommen,
wie  (horrend) hoch die Kaffeepreise hier sind.
Ich habe beim Lesen genickt.
Weil es stimmt!
Eine Tasse Kaffee oder Cappuccino
kostet in einem städtischen Café mit Bedienung tatsächlich 5 Franken.
Im Strassencafé am Rhein kann es durchaus noch mehr sein.
Dafür ist die Sicht auf den vorbeiströmenden Fluss wunderschön.
Und die ist im Preis inbegriffen... ;)





PS. Im Ernst jetzt, falls einmal ein Aufenthalt in Basel geplant ist: Es gibt auch hier günstigen Kaffee!
PPS. Man muss einfach wissen, wo!
PPPS. Deshalb zum Schluss Hausfrau Hannas Tipp: 
Im Restaurant des Kleinbasler Warenhauses 'Manor' gibt es sehr guten, aromatischen Kaffee: Die Tasse für SFr. 3.70 :)

Überzeugend erklärt

22.05.2017


Letzte Woche auf dem Bahnhofsplatz.
Ich warte auf das Tram.
Der ältere Mann kommt direkt auf mich zu und spricht mich freundlich an:
"Hätten Sie mir vielleicht 4 Franken 20 für einen Kaffee?
Ich möchte gern einen trinken und habe nur eine kleine AHV."
Wo er denn seinen Kaffee jeweils trinke, frage ich ihn.
"Ich gehe immer zu McDonald's, da kostet er genau 4 Franken 20."
Die Antwort überzeugt mich.
Ich greife nach dem Portemonnaie.



Jeder Tag ist ein neuer Tag!

20.05.2017



Darin ist ein schwedischer Musiker mit kurdischen Wurzeln.
Seine Eltern flüchteten in den Achtzigerjahren aus dem Irak nach Schweden.
Schon als Jugendlicher schrieb er seine ersten Songs.
Vor knapp zwei Jahren begann er, auf  Schwedisch zu texten. Und  zu singen.

Sein neustes Lied heisst "Ja må du leva idag - Mögest du leben heute!"





PS. Ganz anders tönt die akustische Version, die er nach dem Anschlag in Stockholm sang. Sie weckt so viele Gefühle... Hier!

PPS. Ich mag Darin. Am 2.Juni wird er übrigens 30 Jahre alt.


"Denn wenn du die Augen schliesst, ist alles klar.
Sag mir, was du siehst, wenn du dich selbst siehst!
Kannst du etwas vermissen, was du bereits hast?
Einen Atemzug lang, die Zeit, die du zur Verfügung hast.
Ja, mögest du leben heute:
Jeder Tag, jeder Tag ist ein neuer Tag!

So heb dein Glas, denn jetzt ist alles, wie es sein soll!"

(Übersetzungsversuch von Hausfrau Hanna)

Unerreichbar für die Sorgen!

19.05.2017





"Wenn ich schrieb, war ich für alle Sorgen unerreichbar."



Margareta Strömstedt




Es muss nicht zwingend das Schreiben sein.
Unerreichbarkeit kann auch beim Stricken, Hobeln, Gärtnern, Malen geschehen.
Oder jeder andern Tätigkeit, bei der  'man' sich ganz einlässt.
Für eine Weile...

Varmt tack, Astrid!


Landsprache!

17.05.2017


Am vergangenen Samstag am Bauernmarkt im kleinen Dorf.
Eine gut gelaunte Frau, das weisse Haar hochgesteckt, spricht Hausmann Hanna mit seinem Namen an.
Dieser schaut etwas ratlos drein und versucht sich zu erinnern.
Nun streicht sich die Frau mit der Hand über die Haare und sagt in ihrem breiten Landdialekt:
"Kei Wunder, kennsch mi nümm! S'hett mir uff ä Giebel gschneit..."




PS. Die Sprache gehört ebenfalls mit dazu, damit ein Dorf lebendig ist. Und lebendig bleibt...;)








Für ein lebendiges Dorf!

16.05.2017


Am Samstag.
Im kleinen Bauerndorf, in dem ich mich jeweils im Hochsommer aufhalte,
fand der alljährliche Frühlingsmarkt statt -
ein richtig feiner und weitherum beliebter Bauernmarkt mit regionalen Produkten,
Ständen mit Handwerkskunst,
 Esslokalen, Spielangeboten für die Kinder, Live-Musik.
Und einem Wettbewerb, bei dem eigene Gedanken gefragt waren:



PS. Selbstverständlich machte ich mit und schrieb dies hier auf den Zettel:


a) einen Laden
b) eine Beiz
c) viele Vereine
d) wenige/r Autos


Jeder Tag ein Muttertag!

14.05.2017


In Schweden ist der Muttertag später als bei uns: Immer am letzten Sonntag im Mai.
Solche Bilder jedoch gehören das ganze Jahr (und nicht nur am Muttertag)  zum Alltag:
Mütter in Elternzeit, die sich in grösseren oder kleineren Gruppen zusammenfinden und in ordentlichen Zweierreihen mit den Kinderwagen spazierengehen und  sich dabei unterhalten,

"Länge leve mammagruppen! Lang lebe die Mamagruppe!"


Mammagrupp i Stockholm 


PS. Dazu noch dies: Die Müttergruppen spazieren nicht nur zusammen, sie tauschen sich auch gern bei einem Kaffee Latte aus. Und weil sie dabei wenig konsumieren und das Lokal auf Stunden für andere Gäste blockieren, wird das nicht besonders gern gesehen... 

PPS. Mehr dazu in diesem Blogbeitrag von 2013!

PPPS. Ob bei Kaffee und Kuchen, einem feinen Mittagessen oder einem gemeinsamen Frühlingsspaziergang: Ich wünsche allerseits einen schönen Muttertag :)