Angelockt!

15.08.2017


Etwas argwöhnisch schien er uns zu beobachten:
Der Erpel im Tierpark auf Skansen.




Dann gab er jegliche Distanziertheit auf und watschelte näher.
Nicht wir interessierten ihn.
Der wahre Grund war ein anderer:
Hausmann Hannas handgestrickte Sommersocken! ;)



Vielfältig anwendbar

13.08.2017


Im Moment habe ich es mit dem Wort 'sanft'.
Weil es so vielfältig einsetz- und anwendbar ist.
Etwa beim Wind, der nur schwach spürbar ist.
Einem zurückhaltenden Menschen, der sich diskret im Hintergrund aufhält.
Einem Berg, der nichts Schroffes und Steiles an sich hat.
Einem Tag, der friedlich und ruhig verläuft.
Oder diesem Blick aus 'lamm'frommen Augen...





Seligkeiten

10.08.2017





Weshalb konnte man nicht das ganze Leben hindurch die Fähigkeit bewahren,
Erde und Gras und rauschenden Regen und Sternenhimmel als Seligkeiten zu erleben?


Astrid Lindgren, 1907 - 2002 

aus 'Ferien auf Saltkrokan'


Astrid Lindgren-Skulptur im Tegnérlunden in Stockholm

PS. Nicht nur 'Warumfragen' - auch 'Weshalbnichtfragen' sind oft schwierig zu beantworten...
PPS. Meint Hausfrau Hanna und freut sich heute über den rauschenden Regen.
PPPS. Einfach so! 



Vom Träumen oder etwas ganz Anderem...

09.08.2017




In der Küche hängt ein Wochenkalender.
Mit schönen Bildern, Zitaten und Sprüchen.
Nun sind Zitate so eine Sache.
Oft haben sie etwas 'gut Gemeintes'.
Was mir gegen den Strich geht.
Seit gestern - ich bin wieder in der Stadt - habe ich für den Rest der Woche
dieses Zitat vor Augen:





PS. Beim ersten Teil des Zitats dachte ich: "Naja!"
PPS. Aber die Pointe fand ich originell.
PPPS. Die merke ich mir ;)

Zum Freuen schön!

08.08.2017


Gestern.
Ein Sommertag wie aus dem Bilderbuch.
Sonnig und warm, aber nicht schwülheiss.
Das Wandern war eine einzige grosse Freude.
Als hinten am Horizont die Schneeberge sichtbar wurden,
(ich glaubte, Eiger, Mönch und Jungfrau zu erkennen)
stiess ich einen lauten Freudenjauchzer aus.
Und als mein Blick beim Überqueren einer Wiese 
auf eine kleine, krokusähnliche Blume fiel,
befreite sich ein weiterer Jauchzer aus der Tiefe:
"Die erste Herbstzeitlose! Wie schön!"

Ein bisschen wie in Bullerbü...

06.08.2017


Das Buch über Astrid Lindgren ist zu Ende gelesen.
Es war ein intensives Lesen. Satz für Satz, Seite für Seite.
Ich liess mich einzig von einem Gartenrotschwänzchenpaar ablenken, das sich auf den Scheunendächern herumtrieb und dabei schäkernde Rufe ausstiess.
Pausen sind nötig und wichtig! Auch beim Lesen... ;)

Beim Stöbern in bereits veröffentlichten Blogbeiträgen habe ich vorhin einen Beitrag über Astrid Lindgren entdeckt: Hier!



Astrid Lindgren (S. 156):
"Steht etwa in Moses' Gesetz geschrieben, dass es alten Weibern verboten ist, auf Bäume zu klettern?" 


Im Sommergarten

05.08.2017


Gestern
(das muss hier festgehalten sein)
jammerte ich k e i n einziges Mal!
Zwar war es immer noch schwül, aber längst nicht mehr so heiss. 
Die Katze, die am Vortag dösend unter dem Vogelbeerbaum lag,
hatte sich im Sommergarten ein grünes Laubenplätzchen ausgesucht. 
Aber sie sass!




Und ich sass unter dem Holunderbaum.
Mit diesem wundervollen, neuen Buch:



S.21
'Alles badet in warmem, sonnengelbem Licht. Dies ist keine Nostalgie, sondern bedeutet für Astrid Lindgren gegenwärtige Wirklichkeit, eine starke, lebendige Quelle, aus der sie jeden Tag Kraft für ihr Leben und Freude an der Dichtung schöpft.'
(...)

Margareta Strömstedt: Astrid Lindgren 'Ein Lebensbild', 3.Auflage 2015