Eine Unbekannte: Eva Strittmatter

23.01.2011


Eva Strittmatter starb am 3. Januar dieses Jahres.
Meiner Tageszeitung war das bloss eine winzigkleine Notiz am unteren Zeitungsrand wert.
Eva Strittmatter, die Schriftstellerin und Lyrikerin aus der ehemaligen DDR, war mir bis vor Kurzem ebenfalls eine Unbekannte, bis ich dank des deutschschwedischen Blogs 'Mondschnee/månsnö'  auf sie aufmerksam wurde.
Und auf ihre Gedichtbände.
Sie tragen so wunderschöne Namen wie 'Mondschnee liegt auf den Wiesen',
'Ich mach ein Lied aus Stille' oder 'Wildbirnenbaum', durch den ich mich gestern geblättert habe.

Bei diesem Gedicht verweilte ich lange.
Es schien mir, als ob es für mich persönlich geschrieben worden wäre:


Herrgott, ich danke Dir, dass ich nicht stumm bin,
Dass mir die Sprache leben hilft.
Ohne die Worte, die es klären,
Wäre mein Leben schon verschilft.


Eva Strittmatter