03.08.2018

"Traumsommer"


Es war im April,
wie ich mich zu erinnern meine.
Der Chef der 'Meteosendung' persönlich stand auf dem Dach
und handelte das aktuelle und kommende Wettergeschehen ab.
Am Schluss stellte er launigfröhlich die Frage,
ob uns wohl in diesem Jahr ein 'Traumsommer' erwarte.
Ich zuckte zusammen.
Was meinte er mit einem Traumsommer?
Ich hätte ihn gern persönlich gefragt und
ihn dann inständig gebeten, künftig sorgfältiger zu formulieren.
Und sich bewusst zu sein, dass Sprache Wirkung hat.




PS. Und sich jeder und jede unter einem 'Traumsommer' etwas Anderes vorstellt...




Kommentare:

  1. Huch! Ein Traumsommer ist das für die wenigsten, fürchte ich.
    Die meisten leiden unter der Hitze, Trockenheit und Dürre.
    Ein Traumsommer müsste es für die öffentlichen Bäder, die Getränkehersteller oder die Glace-Verkäufer sein. :-)

    Ich lechze langsam auch nach Kühle und Regen.
    Ihnen einen erträglichen Tag, liebe Hausfrau Hanna, und ein Lächeln über die drei Affen, die nichts sagen, nichts hören, nichts sehen und wohl auch nichts wissen...
    Herzlichen Gruss,
    Frau Quer

    AntwortenLöschen
  2. trauuuuuuuuuuuuuuum. naja. morgens ja. morgens ist schön. dann nimmer. es ist einfach viel zu viel. wir solln nicht jammern, sagen die sonnenanbeter. "wir haben sommer, nie ist es recht." aber wo bleiben die pfützen, in denen wir früher im hochsommer immer plantschten? nix. nix. nix.
    viele liebe maschseegrüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. HalloHausfrauHanna
    Die Meteoleute sollen das Wetter sachlich besprechen und dabei sprachliche Optimierungen sein lassen. Da gehe ich mit dir einig.
    Kannst ja dem Chef einmal eine Weiterbildung geben ;-)

    Gruss vom Pesche

    AntwortenLöschen
  4. Auch die Hotellerie in den Bergen,
    liebe Frau Quer,
    gehört zu den 'Gewinnern', habe ich gestern in einer TV-Sendung erfahren.
    Ja, 24 Grad sind bekömmlicher für die Menschen und den menschlichen Körper, und ein Sprung in den Bergsee kühlt nachhaltig ab...

    Kommen Sie gut durch den Tag - herzlichen Gruss
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiss nicht,
    liebe Sylvia,
    ob diesen Sonnenanbetern (!) jeder Funken Vernunft (oder Empathie) fehlt für die Umwelt, die Natur, die Tiere und eine Mehrheit Menschen, die unter der dauernden Hitze und Trockenheit leiden...

    Ich schicke dir herzliche Grüsse an den Maschsee
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Du sagst es,
    lieber Pesche,
    eine neutrale Wetterprognosensprache wäre dienlich. Ohne diese Optimierungsausdrücke, die gute Laune und Fun verbreiten sollen. Entertainement hat in andern Sendegefässen Platz...

    Ob Weiterbildung beim Chef von Meteo da hilft? ;)

    Herzlichen Gruss ins BO
    Hausfrau Hanna

    AntwortenLöschen