Horizonterweiterung...

27.01.2015


Heute beim Checken der Blogstatistik ein neues Land entdeckt:
Sint Maarten.
Ich werde wohl nie dahin reisen...

Der Buchfinder Mister Happy liest im Moment 'Momo' von Michael Ende.
Erinnerungen werden wach...

Eine schöne Idee bei Frau Wildgans:
Sie suchte für ihr 'Blogameublement' ein passendes Lied aus.
'Boat on the River' für mich! Erinnerungen auch beim Hören...




PS. Hier das für Sie ausgesuchte Lied,  Frau Wildgans!





Zwiebelschalenprinzip

26.01.2015



"Wenn wir keinen Winter hätten,
wäre der Frühling nicht so angenehm."






PS. Noch ist es Winter! Da wir uns in der Kälte nicht wie die Amsel aufplustern können, empfehle ich das Zwiebelschalenprinzip.

PPS. Und werde meinen Ratschlag sogleich, Schicht für Schicht, selbst befolgen...
Herzlich Hausfrau Hanna




Zoologische Umwege

25.01.2015


Gestern kehrten wir von der Stadt nicht auf dem direkten Weg zurück nach Hause.
Wir machten mit unserem Besuch einen zoologischen 'Umweg'.
Im Affenhaus sahen wir die Schimpansenmutter, die ihr totes Kleines immer noch mit sich herumtrug. 
Tiertrauer, die nah ging.
Wir blieben nicht lange. 
Wieder draussen in der Kälte kamen wir zufällig in ein Gespräch mit einem Tierpfleger, der seit dreissig Jahren bei den Elefanten arbeitet.
Ein Wort gab das andere. Eine Frage folgte der anderen. Beim Erzählen und Erinnern hatte er dieses Funkeln in den Augen, das seiner Begeisterung für die Tiere entsprang. 
Am Schluss dann fragte ich ihn, wie es dem Elefantenbullen gehe, der bis zur Fertigstellung der neuen Anlage im Exil im schwedischen Boras lebe.
Dem gehe es gut, auch wenn das Klima dort härter sei, meinte der Mitarbeiter. Er selbst vermisse Yoga (so heisst der Elefantenbulle...) und freue sich, wenn dieser im nächsten Jahr zurückkehre.
"Oh, der will nicht mehr zurück", sagte ich, "dem gefällt es unterdessen zu gut in Schweden!"

PS. Anstelle des üblichen Bildes gibt es hier als Ersatz einen Webcamlink nach Nordschweden. 
Nein, es ist nicht Yogas schwedisches Exil, das befindet sich viel weiter südlich. 
Mit etwas Glück sind sie jedoch zu sehen: Die ebenfalls imposanten Elche :)

Ring ring, ding dong, bing bong...

23.01.2015


In der letzten Schwedischstunde etwas sehr Vergnügliches.
Wir übersetzten die schwedische Version eines ABBA-Liedes aus dem Jahr 1973:
Ring ring.
Jetzt könnte man meinen, das sei das Allereinfachste der Welt gewesen.
Aber so war es nicht.
Wir taten uns schwer.
Denn in den vierzig Jahren, die seither vergangen sind,  hat sich die schwedische Sprache sehr verändert.
Und einige der im Songtext enthaltenen Wörter verwendet man heute nicht mehr...




PS. Ein vergnügtes Wochenende wünscht eine laut mitsingende Hausfrau Hanna und empfiehlt euch, es ebenfalls zu versuchen...:


Ring ring! Bara du slog en signal
Ring ring! Tystnaden är så total.
Ring ring! Skingra den oron som mal.
Om jag fick en signal, tog jag ett språng.
Hjärtat gjorde en volt, ding-dong bing-bong!
Om du ring -- ring -- ringde en endaste gång!
Om du ring -- ring -- ringde en endaste gång!



Ring ring! Ruf doch mal an!
Ring ring! Die Stille ist so total.
Ring ring! Verscheuche die stete Unruhe.
Denn bekomme ich einen Anruf, mache ich einen Luftsprung.
Das Herz macht einen Salto, ding -- dong, bing -- bong!
Ruf -- ruf -- ruf doch ein einziges Mal nur an!

Mehrmals nachgezählt...

22.01.2015





Unmerklich reiht sich Tag an Tag.
So bist du entstanden,
Vergangenheit.

Yosa Buson 1716-1783





PS. Ich bin fast schon weg!
Der Zug wartet nicht.
Vorher lasse ich noch dieses Kurzgedicht hier.
Ich bekam es gestern von einer Freundin per Mail.
Zuerst meinte ich, es sei ein Haiku.
Als ich die Silben zählte, kam ich jedoch nicht auf das Schema 5-7-5.
Auch beim zweiten, dritten und vierten Mal nicht...
Jetzt muss ich!

Und wünsche einen schönen Tag,
Hausfrau Hanna












Buchfinder

21.01.2015


Gestern eine Mail von Mister Happy.
Mister Happy ist eine Leseratte.
Er war noch ganz klein, konnte knapp gehen, als seine Liebe zu Büchern den Anfang nahm.
Es war die einfachste Sache der Welt, ihm etwas zu schenken: Bücher! Und nochmals Bücher!
Bilderbücher. Erstlesebücher. Danach Harry Potter. Cornelia Funke.
Einmal brachte ich es tatsächlich fertig, ihm dasselbe Buch nochmals zu schenken. Er machte mich lieb darauf aufmerksam, dass er das Buch schon gelesen habe. Und ich konnte es umtauschen gegen ein anderes...
Nun zurück zur gestrigen Mail.
Darin schrieb Mister Happy, er sei neu als Buchfinder für die Dorfbibliothek angestellt.
Er dürfe nun alle Bücher, die ihn überzeugten und begeisterten, empfehlen. Und diese würden dann für die Kunden angeschafft...


Die Begeisterung für Bücher ist heute wie damals dieselbe..:) 


PS. Glücklicher Mister Happy! Beruf und Berufung in einem. Und das mit knapp elf :)




Vom Himmel hoch, da kommt er her...

19.01.2015


Der Kopf heute Morgen war müde und leer.
Keine Idee. Keine Inspiration. Nichts.
Bis ich vorhin einen Blick aus dem Fenster tat und sah, dass es zu schneien begonnen hatte.
Ganz fein, leise und zart.
Plötzlich, fast ohne mein Zutun, ist dieses Beiträglein entstanden.

Und dieses Gedicht von Rainer Brambach macht es komplett:


Eine Karte aus der Karibik
dem Briefkasten entnommen -
Karibik naja,
während ich - vom Himmel hoch da kommt es her -
einen weissen Schwarzwald vor Augen habe.


geb. 22.1.1917 in Basel
gest. 13.8.1983 in Basel




PS. Der Schwarzwald ist zwar von hier aus nicht zu sehen, die Häuser stehen im Weg. Dafür fällt mein Blick auf eine aufgestellte Postkarte, die ich am Freitag im Briefkasten vorfand. Darauf ein tiefblauer Himmel mit einer strahlenden Sonne. Und schneebedeckten Bergen. 

PPS. Schöner als jede Karte aus der Karibik...
...findet Hausfrau Hanna und schickt glückliche Grüsse an alle!