30.06.2019

Sommerpoesie (4)


Vor Kurzem wurde in einem Quiz im Schweizer Fernsehen folgende Frage gestellt:

"Was muss man in Schweden bestellen, um ein Bier zu erhalten?"

A  Essig
B  Öl
C  Salz




PS. Wer die Frage richtig beantwortet, bekommt von mir ein Bier eingeschenkt...
PPS. Kommt gut durch den letzten Tag des Juni!






28.06.2019

Sommerpoesie (3)


Es sind nicht immer die Lauten stark, nur weil sie lautstark sind.
Es gibt so viele, denen das Leben ganz leise viel echter gelingt.


Konstantin Wecker, 1947
deutscher Musiker, Liedermacher, Komponist und Autor




PS. Landleben heisst auch, in der Früh zu erwachen, wenn der Hahn des Nachbarn lautstark kräht und den neuen Tag ankündet... ;)




27.06.2019

Sommerpoesie (2)


Ruhig liegt er da.
Worüber er wohl sinniert?
Flüchtig schaut er auf...

(Haikuversuch von Hausfrau Hanna)





PS.  ... und legt den Kopf dann wieder hin.

PPS. Kommt gut durch den Hitzetag!


26.06.2019

Sommerpoesie (1)


Das sich anbietende Wort für Sommer wäre Poesie.
Aber dafür ist er zu laut.

Monika Minder
(Zitat aus dem Internet)




Eben noch war ich unterwegs dem Rhein entlang.
Staunte über seinen hohen Wasserpegel und die starke Strömung.
Schaute den paar mutigen Schwimmenden zu, die sich treiben liessen.
Betrachtete den aufgehängten Plastikbehälter mit den (noch) leeren Büchsen
sowie diese Warntafel für alle, die am Rheinbord barfuss unterwegs sind...



PS. Noch bin ich nicht ganz angekommen in der Landidylle...



25.06.2019

Schatten und Licht


Sonne und Schatten

Nähr dich nicht nur von der Sonne.
Ein bisschen Schatten zaubert mehr
Licht ins Leben.

Beat Jan
(Zitat gefunden im Internet)




Seit gestern bin ich im Sommerrefugium auf dem Land. Es braucht noch etwas Zeit, mich einzufinden. Bis bald!





21.06.2019

So ein Käse!


Diese Woche in der Migros.
Ich stehe vor der Kühlvitrine mit dem Käse.
Und traue meinen Augen nicht:
Ein quadratischer Kleber.
Blaugolden eingerahmt.
Zwei Blumenkränze im Halbrund.
Im Zentrum eine verschnörkelte, gelbe Schrift:
Midsommar Ost.
Ich vermag mein Glück nicht zu fassen.
Die Migros hat sich nach Norden orientiert und
Käse aus Schweden in ihr Sortiment aufgenommen:
Mittsommerkäse!


Selbstverständlich habe ich ein Stück gekauft.
Und heute, an Midsommar, wird es gegessen.
Zusammen mit Knäckebrot :)


"Mmmmmmm!"
"Sehr gut!"
"Mittsommergeschmack!"
"Frohen Mittsommer!"

Wünscht auch Hausfrau Hanna

20.06.2019

Sommeraktiv!


Gestern im Tram.
Ich setze mich so, dass mein Blick 
direkt auf einen der kleinen Bildschirme fällt,
auf denen sich Tagesnews und Kurzinfos abwechseln.
Plötzlich wird mir als Tramfahrerin diese Frage gestellt:
"Wie aktiv ist dein Sommer?"
Noch bevor ich mir eine Antwort überlegen kann,
folgt schon eine Liste mit Aktivitäten,
die in diesem Sommer in den Parks und Anlagen der Stadt
angeboten werden:

Fitness.
Tai Chi.
Bodytoning.
Pilates.




PS. Ich gebe die Frage gern weiter.
PPS.  Ihr dürft euch für eine Antwort Zeit lassen. Oder nehmen... ;)

17.06.2019

Aha! Art Basel (5)



Während der 'Art Basel'
konnte das kunstbegeisterte 'Fussvolk' einen Parcours
 rund um den Münsterplatz ablaufen.
Mich faszinierte besonders das Werk des belgischen Künstlers
Rinus Van de Velde (1983),
das im Bau- und Verkehrsdepartement gezeigt wurde:
Nachdem eine Flut das Dorf überschwemmt hatte,
blieb als letzter Zufluchtsort das Hausdach mit dem Kamin...

Rinus Van de Velde: Prop, Flood, Roof', 2018


Kunstinteresse wird früh geweckt... ;)




16.06.2019

Aha! Art Basel (4)




Das Kunstwerk ist eine imaginäre Insel, 
die rings von Wirklichkeit umbrandet ist. 


José Ortega y Gasset, 1883 - 1955
spanischer Philosoph, Soziologe und Essayist




Camille Henrot: 'System of Attachment'
Während der 'Art Basel' installiert auf dem Münsterplatz 

15.06.2019

Aha! Art Basel (3)


Liegt es daran,
dass während der 'Art Basel' das Auge anders wahrnimmt?
Plötzlich ist da überall Kunst!







PS. Wem zu einem oder gar allen der drei 'Kunstwerke' im öffentlichen Raum ein passender Titel einfallt: Ein herzliches Dankeschön schon jetzt!




14.06.2019

Aha! Art Basel (2)




Die 'Art Basel' ist die grösste Kunstmesse der Welt.
Hat sie ihre Tore geöffnet, schwirrt es in der Stadt.
Auffallend viele schick gekleidete, attraktive Menschen
sind in der City unterwegs. Art-Publikum eben!
Seit gestern sind die Ausstellungshallen auch geöffnet
für die 'Normalsterblichen', die an Kunst und Kultur interessiert sind. 
Ich selbst gehe jedoch nicht hin.
 Ich schaute dafür gestern Mittag einem Künstler zu,
der bei der Mittleren Brücke mit einer Spraydose hantierte:




Als ich nach einer guten Stunde zurück kam, war das Kunstwerk fertig:



PS. Lots of love allen hier Lesenden, und habt einen frohen Tag!
Hausfrau Hanna





13.06.2019

Aha! Art Basel (1)



Gestern auf dem Münsterplatz.
Was ist denn das für eine Konstruktion, 
die aussieht wie ein Wartsaal?



Aha!
Es beginnt mir zu dämmern:
Die 'Art' hat begonnen in Basel!




12.06.2019

Pfingstmontagspaziergang



Vorgestern Pfingstmontag.
Es regnete gleichmässig und sanft. 
Wir hätten auch zuhause bleiben können.
Was jedoch jammerschade gewesen wäre.
Denn das Unterwegssein über das Bruderholz
(ein stadtnahes Gebiet mit viel Weite und Grün)
war bei diesem Wetter ganz besonders schön.
Wir kamen an hellgrünen Ährenfeldern vorbei,
in denen Klatschmohn und Kornblumen blühten.
An den Ästen der Kirschbäume hingen bereits reife Früchte.
In einem Gehege suhlten sich Schweine im Morast.
Es waren nicht viele Spaziergänger unterwegs.
Ab und zu rannte ein joggendes Paar vorbei
 oder eine Fahrradgruppe überholte uns.
Eine Frau hoch zu Ross ritt uns entgegen.
Sie hob die Hand und grüsste.
Regen macht nicht nur schön.
Sondern auch freundlich.



PS. Ein begeisterter Spaziergänger war übrigens auch Goethe:

Ich ging im Wald so für mich hin,
und nichts zu suchen,
das war mein Sinn.
(...)






08.06.2019

Zwischen zwei Haltestellen (121)


Baustellen. Bauarbeiten.
Lärm. Staub. Tramumleitungen. Haltestelleverschiebungen.
Seit vielen Wochen ist das der Alltag in der Stadt und um den Bahnhof.
Das kann schon mal zu Verwirrung führen und leisen Ärger erzeugen.
Gestern etwa, das Tram ist blockiert und kann nicht weiterfahren,
entlädt sich plötzlich der ganze aufgestaute Ärger einer Spätsiebzigerin:
 "Sie Idiot!" stösst sie hervor und meint damit den Tramführer,
den sie für ihr Zuspätkommen verantwortlich macht.
 Bei der grossen Baustelle vor dem Kunstmuseum
fällt das Auge dann auf eine fein gewirkte, textile Werbung,
hinter der sich Baumaschinen, aufgebrochene Trottoirs 
und nicht mehr begehbare Fusswege verbergen...


 Sag mir die drei magischen Worte...
...Ich, Du,
               Wein.






06.06.2019

In Schwedenfarben


Etwas erstaunt erblicke ich beim
Hintereingang der öffentlichen Bibliothek ein parkiertes Fahrzeug.
Nein. Ich bin nicht in Schweden!
Die Basler Polizei hat kürzlich einige neue Elektrofahrzeuge erhalten. 
Und die sind bemalt in den Farben gelbblau.
Heja! ;)



PS. Zudem wäre ein schwedisches Polizeiauto mit  'POLIS' angeschrieben.
PPS.  Betonung auf der zweiten Silbe... 

05.06.2019

Sommergenuss!



Scheint die Sonne richtig heiss,
empfehle ich Zitroneneis. 

Hausfrau Hanna





PS. Es darf auch ein Vanille-, Erdbeer- oder Schokoladeeis sein. 
PPS. Oder vielleicht eine ganz neue Kreation:

Randen-Balsamicosorbet
Peperoni-Ingwer-Salbeisorbet
Tonkabohneneis
Hanfglacé.


PPPS. Diese Beispiele habe ich gestern in einem Kulinarikartikel in der Tageszeitung gelesen ;)


04.06.2019

Hausfrau Hanna ist schwer von Begriff!


Es gibt etwas, 
was mich immer wieder verblüfft und den Kopf schütteln lässt.
Wenn Frauen von sich in der männlichen Form sprechen:
"Ich bin Koch. Lehrer. Therapeut. Autor. Blogger."
Alle diese Formulierungen habe ich übrigens schon gehört oder gelesen.
Ich habe mir keine ausgedacht.
Vielleicht erklärt es mir hier jemand -
ob Leserin oder Leser, Frau oder Mann, spielt keine Rolle.
Hauptsache, ich verstehe es endlich!


Hausfrau Hanna


Schneider(!)büste beim Eingang eines Nähateliers in Basel




02.06.2019

Zwischen zwei Haltestellen (120)


Gestern Samstag im Tram.
Hinter uns in einem Abteil höre ich eine Frauenstimme.
Ich verstehe jedes Wort. Gern hätte ich mich umgedreht, um ein klares Bild von der dominanten Sprecherin zu bekommen. Ich habe mich jedoch nicht getraut.
Ich vernehme, dass sie die Mutter einer jungerwachsenen Tochter ist, der sie vor einiger Zeit schon eine Reise nach New York versprochen hat. Wenn der Schulabschluss geglückt sei und diese bis dahin nicht zu rauchen begonnen habe.
Beides hat offensichtlich bestens geklappt.
Mutter und Tochter waren in der Zwischenzeit in New York.
"Den Hinweg haben wir per Kreuzfahrtschiff gemacht. Eine Aussenkabine mit Balkon, Tischchen und Stühlen für 800 Dollar!" Diese Summe wiederholt sie begeistert noch zweimal.
Dann fährt sie weiter: "Den Weg zurück sind wir dann geflogen. New York, New York habe ich jetzt gesehen."
Die Antworten der Anderen verstehe ich nicht. Ihre Stimmen sind zu leise.
Auch die Stimme der Mutter ist verstummt. Beinahe bin ich enttäuscht.
Aber dann setzt die Frau, sie hat sich in der Redepause offenbar mit dem Smartphone beschäftigt, zum Endspurt an: "Schaut mal, hier habe ich noch einige Fotos von meinem neuen Pool!"



PS. Tramfahrten halten mich immer wieder auf dem 'Laufenden'... ;)



01.06.2019

Sommerbeginn 2019


Sommer. Sommar.
Langezeit. Längtan.
 Sommerlieder. Sommarsånger.



Allen einen guten Start in den Sommer 2019!