19.02.2020

Ein Schild, das die Vorstellungskraft übersteigt


Ich war unterwegs in die Stadt und nahm einen anderen Weg als sonst.
Dabei entdeckte ich an einem Wohnhaus ein Schild, das ich spannend fand und das ich gründlich studierte.
Am linken Rand (ich schnitt sie später zuhause auf dem Bild weg) standen die Namen der Therapeuten und Therapeutinnen.
Nach dem Doppelpunkt und einer kleinen Lücke waren ihre angebotenen Verfahren aufgelistet.
Dabei fielen mir besonders diese drei auf:

Seelenzentriertes Coaching 
HumanDesign Reading 
Thetareading



PS. Ich bemühte meine Vorstellungskraft, konnte mir jedoch absolut nichts darunter vorstellen.
PPS. Vielleicht sollte ich mich zu einer 'Probesitzung' anmelden?
PPPS. Oder aber jemand hier weiss mehr und erklärt es mir.
PPPPS. Gratis! ;)




17.02.2020

Einmalig und nicht zu toppen...



Tanten sind wie Mamas, nur cooler.

Graffito an einer Basler Rheinbrücke
(gelesen auf dem heutigen Zettel des Diogenes-Abreisskalenders 2020)




PS. Eine Tante wird als cool erlebt, wenn sie grosszügig (und ohne den Nachsatz "S' längt jetz aber, gäll!") Schokolade verteilt.
PPS. Bald beginnt hier die Fasnacht... ;)

15.02.2020

Ein Bett aus Rosen


Darin 
gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Künstlern Schwedens.
Seine Eltern waren kurdische Flüchtlinge -
er selbst kam 1987 in Stockholm zur Welt.
Ich mag Darins schwedische Songs sehr.
Gestern am Valentinstag,
der in Schweden 'alla hjärtans dag' heisst,
 erschien sein neues Lied 'En säng av rosor'.
Ein Bett aus Rosen...




PS. Ein Lied, so melancholisch und schön, dass ich gleich mehrere Male hineingesunken bin.
PPS. Darin, du är bäst! :)




14.02.2020

Schokolade zum ♥-Tag!


Schokolade ist nicht Ersatz für Liebe.
Liebe ist Ersatz für Schokolade.

Schweizer Sprichwort
(gelesen im Diogenes-Abreisskalender 2020)


PS.
Das Schweizer Sprichwort habe ich nicht gekannt.
Aber über weitergeschenkte Liebe  (in Form von Schokolade)
freue ich mich heute masslos... ;)



13.02.2020

Im Spagat . . .




"Jag står med en fot i snön och en fot i sanden."
"Ich stehe mit einem Fuss im Schnee und dem anderen Fuss im Sand."

Henning Mankell, 1948 - 2015, schwedischer Schriftsteller und Theaterregisseur


Den physischen Spagat zu lernen, ist schwierig.
Es braucht Zeit, Geduld sowie tägliches Dehnen und Üben.
Henning Mankell schaffte den Spagat. Physisch und psychisch.
Lebte er doch abwechselnd in zwei völlig unterschiedlichen Welten:
In Schweden und in Mosambik, seiner zweiten Heimat.


PS. Ich selbst schaffte den Spagat nie...





11.02.2020

Zwischen zwei Haltestellen (124)


Gestern Nachmittag an der Tramhaltestelle auf dem Bahnhofsplatz.
Ein Achtertram fährt ein. 
Ein Mann steigt aus. Er fällt auf.
Laut und derb fluchend geht er davon.
Am Schluss stösst er noch ein lautes 
"Diese Scheissschweizer!" aus.
Ich steige, zusammen mit einer mir unbekannten Frau, ins Tram ein. 
"Was dem wohl über die Leber gekrochen ist?" fragt die Frau.
 Niemand antwortet ihr.
 Dann höre ich eine jüngere Frau murmeln: 
"Das Leben!"




10.02.2020

Durch Sturm und Regen



Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.

Khalil Gibran, 1883 - 1931, libanesisch-amerikanischer Dichter und Philosoph
(Zitat gelesen im Diogenes-Abreisskalender 2020)



Heute sind das Sturmgedichte: Bewegte, gewaltige, wütende, wilde, laute...
Kommt gut durch den Tag!




09.02.2020

Mit dem Weidling auf dem Rhein


Wenn das Glück auf Reisen geht, ist ihm jedes Boot recht. 

Brigitte Fuchs, Schweizer Autorin und Lyrikerin
(Aphorismus gefunden in ihrem Blog Quersatzein)


Vorgestern Freitag.
Sie sassen auf der künstlich angelegten Steininsel im Rhein,
gönnten sich eine Ruhepause auf dem schönen, von der Sonne durchwärmten Platz.
Im Weidling lag ein Kinderwagen.
Sie reisten zu dritt...


08.02.2020

Versunken in ihrer Welt


Make the world read again.

Daniel Keel, 1930 - 2011, Schweizer Verleger
(Zitat gelesen auf dem heutigen Kalenderzettel)



Gestern ging ich wieder einmal dem Rhein entlang.
Die Sonne schien, es war warm wie an einem Frühlingstag.
Sie sass auf der steinernen Bank am Ufer und liess sich durch nichts ablenken.
Auch nicht durch die Möwe, die in nächster Nähe vorbeiglitt.
Sie hielt ihr Buch fest in beiden Händen und las.
Die Zeit schien für sie still zu stehen...



07.02.2020

Das beste Make up!


A smile is the best make up 
any girl can wear.

Marilyn Monroe, 1926 - 1962, US-amerikanische Filmschauspielerin
(Zitat gelesen auf dem Abreisskalender 2020)



PS. Ich trage das 'Make up' am Rücken... ;)



06.02.2020

Lüpfiges zum 6.Februar



Wenn das Glück zum Tanz einlädt, ist ihm jede Melodie recht.

(Hausfrau Hanna)


När lyckan bjuder upp till dans spelar melodin ingen roll.

(Hemmafru Hanna)




PS. Mögen heute für alle Geburtstagskinder die Glocken und Gläser erklingen:
Zum Wohl und sl!

05.02.2020

Bei den Entwürfen entdeckt


Manchmal, wenn mir nichts einfällt für einen Blogbeitrag, schaue ich bei den Entwürfen nach, ob ich etwas finde, das passt.
Heute ist es ein schwedisches Gedicht des Literaturnobelpreisträgers Tomas Tranströmer, das seit Jahren unter den vielen Entwürfen geruht hat.
Ich habe das Gedicht still gelesen.
Mehrere Male hintereinander.
Und dann übersetzt:

Es geschieht, jedoch selten, 
dass einer von uns den anderen wirklich sieht:
Einen Augenblick lang zeigt sich ein Mensch
wie auf einer Fotografie, aber klarer
und im Hintergrund
etwas, das grösser ist als sein Schatten.

Wandbild in einem Café in Hergiswil


PS. Und hier das Gedicht im Original:

Det händer men sällan
att en av oss verkligen ser den andre:
ett ögonblick visar sig en människa
som på ett fotografi men klarare
och i bakgrunden
någonting som är större än hans skugga

Tomas Tranströmer, 1933 - 2015 
Svensk författare och lyriker




04.02.2020

Bei solchem Wetter...

Gestern Nachmittag regnete es sacht und fein.
Der Schirm war nicht nötig, die Kapuze am Mantel reichte völlig aus.
Nachts begann der Sturm, den der Meteomann angekündigt hatte.
Morgens um halb vier erwachte ich und stand auf.
Ich sah eine Weile den drei Tannen und dem Ahorn im Hinterhof zu,
 die sich heftig hin und her bewegten und sich tief zur Seite neigten.
Mir kam ein Ausspruch in den Sinn, der damals gern verwendet wurde:
"Bei solchem Wetter schickt man keinen Hund vor die Türe!"


PS.
Eine Bekannte meinte kürzlich beim Plaudern auf dem Trottoir:
"Wenn es nicht der Natur wegen wäre, ich selbst bräuchte den Regen nicht!"
Schon wollte ich ausholen und ihr einen Vortrag halten.
Dann liess ich es sein.
Und schwieg...


31.01.2020

2020: Viel, viel, viel...


... GESUNDHEIT
für ALLE ♥ 


PS. Ich gebe den altruistischen Wunsch,
der am Weihnachtswunschbaum 2019 hing
(und hier bei den Blogentwürfen fast vergessen gegangen wäre)
gern weiter:
An alle hier Lesenden!


30.01.2020

Sanfter, ruhiger Lifestyle


Die Ruhe zieht das Leben an.

Gottfried Keller, 1819 - 1890, Schweizer Dichter und Politiker
(Gedanke gelesen auf einem Zettel des Abreisskalenders 2020)


Sanft lächelnde Buddhaköpfe sowie
ruhig stehende, sitzende oder liegende Buddhafiguren
werden gern als Dekoration in Wohnräumen und Gärten aufgestellt.
Im Grossverteiler Migros sind sie zur Zeit für wenig Geld zu kaufen.
Erleuchtung, die fast nichts kostet...


28.01.2020

Diese Lieblinge gehen immer!


Da stand er. 
Der kleine, dickbäuchige Spatz.
Die Augen neugierig auf die Speisekarte des Restaurants gerichtet.
Er liess sich viel Zeit beim Ausloten:
Das feine Beef-Tatar?
Oder doch lieber das rassige Curry nach Hausrezept?

PS. Sein Zögern gab mir die Zeit, ganz diskret nach dem Fotoapparätchen in der Manteltasche zu greifen ;)



26.01.2020

L.e.s.e.n!


Island ist als Reiseland 'in'.
Es wird in den Sommermonaten überschwemmt von Touristen.
Ich reise deshalb nur lesend auf die Insel:
'Die Eismalerin' von Kristìn Marja Baldursdòttir,
die zu den erfolgreichsten isländischen Autorinnen gehört.
Ihre Bücher verkaufen sich sehr gut.
Sie schreibt klar und warm über Frauen und ihre Schicksale.



PS. Zuvor habe ich diese beiden Bücher gelesen:
Peter Bichsel 'Was wäre wenn - ein Gespräch mit Sieglinde Geisel.
Und Véronique Olmi 'Bakhita'.






25.01.2020

Begegnung zwischen uns



I'm nobody.
Who are you?

Emily Dickinson, 1830 - 1886, amerikanische Dichterin

Statue von Carl Eldh, 1873 - 1954, schwedischer Bildhauer


PS. Antworten auf die Frage "Who are you?" gibt es nur in der Begegnung und im Gespräch. 
PPS. Wenn überhaupt.
PPPS. Ich wünsche allen ein Wochenende mit vielfältigen Begegnungen und Anlass zum Wundern...


24.01.2020

Alter ist relativ


Wie alt ich war,
als ich zum ersten Mal bewusst wahrnahm,
dass es alte Leute gab, weiss ich nicht mehr genau.
Vielleicht fünf? Oder sechs?
Die Nachbarn, deren Garten an unsern grenzte, waren alt.
Sie hiessen Anni und Fritz.
Als ich in die erste Klasse ging,
war meine Grossmutter Mitte sechzig.
Also sehr alt.
Ich konnte mir nicht vorstellen, selbst einmal so alt zu werden.
Und so unendlich lange zu leben.

Grossmutter und Enkelin auf dem Münsterplatz beim 'Wässerle' an einem Brunnen


PS. Unterdessen habe ich es geschafft...



22.01.2020

Bilanz ziehen


"Wenn ich im Alter einmal nach meiner grossen Liebe gefragt werde,
so werde ich antworten: Meine Frau und mein Fahrrad."

Graffito an einer Zürcher Hausfassade



PS. Zwei Lebenslieben sind keine schlechte Bilanz, finde ich.
PPS. Gelesen habe ich den Spruch nicht etwa in der gesprayten Originalfassung an der Zürcher Hausfassade. 
PPPS. Sondern vorhin auf einem Zettel des Abreisskalenders 2020...

21.01.2020

Tanz ist (wie) ein Gespräch ohne Worte...


Tanzen ist wie schweigend miteinander im Gespräch zu sein.
Einander ganz viel zu sagen, ohne ein einziges Wort zu verlieren.

Yuri Buenaventura, 1967, kolumbianischer Musiker
gelesen auf dem heutigen Kalenderzettel (21.Januar 2020) 




PS. "Wenn Worte fehlen, wenn ein Gespräch nicht möglich ist -
lass uns zusammen tanzen!"

Hausfrau Hanna



20.01.2020

Worte für mich!


Eva Strittmatter starb im Januar 2011.
Ich erinnere mich, dass das meiner Tageszeitung damals 
bloss eine winzigkleine Notiz am unteren Zeitungsrand wert war.
Eva Strittmatter, die Schriftstellerin und Lyrikerin aus der ehemaligen DDR, 
war mir lange ebenfalls eine Unbekannte,.
Bis ich dank eines deutschschwedischen Blogs auf sie aufmerksam wurde.
Und auf ihre Gedichtbände mit so wunderschönen Namen wie: 
'Mondschnee liegt auf den Wiesen'.
'Ich mach ein Lied aus Stille' oder
 'Wildbirnenbaum'.




PS. Bei einem ihrer Gedichte verweilte ich lange - es schien mir, als ob es für mich persönlich geschrieben worden wäre:


Herrgott, ich danke Dir, dass ich nicht stumm bin,
Dass mir die Sprache leben hilft.
Ohne die Worte, die es klären,
Wäre mein Leben schon verschilft.

Eva Strittmatter, 1930 - 2011, deutsche Schriftstellerin und Lyrikerin
 aus 'Wildbirnenbaum', Gedichte 2009


18.01.2020

Shabby chic!


Bekanntlich braucht man zum Denken einen Stuhl,
auf dem man sitzt.

Ödön von Horváth


Der alte Holzstuhl stand auf dem Trottoir (Gehsteig).
Irgend jemand hatte ihn ausrangiert und abgestellt.
 Er hatte wohl seinen Zweck erfüllt oder 
 war fürs Auge nicht mehr Dekor genug...
Ich hoffte, jemand sah und erkannte seine Schönheit.
Und nahm ihn mit.



17.01.2020

Abendrezept

Wenn uns die Lichter ausgehen,
gehen uns vielleicht die Sterne auf.

Walter Ludin, 1945
Schweizer Journalist und Redakteur



PS. Wildgans' heutiger Blogpost 'Tagesrezept' gab den Anstoss für diese Abendstimmung am Rhein :)



16.01.2020

Wintermild


Letzte Woche in Engelberg.
Schnee lag nur weit oben.
Einige junge Touristen aus China sowie wenige Tagestouristen,
die zu Fuss unterwegs waren.


Manchmal das Dröhnen eines Militärjets,
das die Stille der Bergwelt unterbrach.
Und ein paar Gleitschirmflieger,
die aus dem Blau des Himmels ins Grün des Tales hinunterschwebten...


PS. Im August 2016 sah das völlig anders aus.
PPS. Hier der Beitrag von damals!

14.01.2020

Glaskunst


Eine halbe Stunde dauert die Fahrt mit der Bahn 
vom Klosterdorf Engelberg ins Glashüttendorf Hergiswil.


Die Glasi Hergiswil ist die einzige Glashütte der Schweiz,
in der noch Glas von Mund geblasen und von Hand verarbeitet wird.
 Die Hitze im Fabrikationsraum erschlägt uns beinahe.
Dennoch. 
Wir bleiben lange oben auf der Tribüne, 
schauen und staunen.
Meine Bewunderung für die Glasmacher aus Portugal, 
Italien, Spanien und der Schweiz,
die in zwei Schichten arbeiten, ist grenzenlos.
Und ich weiss, dass ich ab sofort die Gegenstände aus Hergiswiler Glas,
(Vasen, Teller, Kerzenleuchten)
die wir in unserem Haushalt haben, anders wahrnehmen werde...


Ganz zum Schluss, als wir am Weggehen sind,
stehen am Seeufer Sternsingerkinder -
singend und für ein Friedensprojekt sammelnd...

PS. Informationen zur Glasi Hergiswil: Hier!

13.01.2020

Wenig Schnee hat viele Konsequenzen...


Schnee war Mangelware letzte Woche.


 Auf der Sonnenseite von Engelberg waren alle Skipisten gesperrt.


Der Rettungsring an einer Alphütte gab einige Rätsel auf...  


Ein paar Meter weiter war dann plötzlich alles klar:
Er wurde zum unentbehrlichen, sichernden Utensil
beim Erklimmen der öffentlichen Toilette unterwegs am Pistenrand...

PS. Fast ein Höhenmeter musste überwunden werden.
PPS. Vom schneebedeckten Boden bis zum Eingang der Toilette.
PPPS. Ich wäre überfordert gewesen ;)



12.01.2020

Klosterführung


Nach dem Stoss
das Zarte der Berührung.
Nur Berührte leben.

Eugen Bollin, 1939, Benediktinerpater im Kloster Engelberg
aus 'Reifung', Texte und Zeichnungen 2002




In Engelberg, 
dem Innerschweizer Bergdorf, gibt es ein Benediktinerkloster.
(Es feiert übrigens 2020 sein 900-jähriges Bestehen)
Die Klosteranlage ist sehr gross und beeindruckend.
Nun wollten Hausmann Hanna und ich,
die wir beide reformiert aufgewachsen waren,
das Kloster und seine Räume von innen, bei einer Führung, kennenlernen.
Pünktlich um 16.00 Uhr warteten wir bei der Klosterpforte.
Ausser uns wartete niemand. 
Die Führung mit Bruder T. fand dennoch statt.
Nach der Begrüssung fragte er uns, ob wir aus dem Basler Landkanton kämen.
Etwas verblüfft nickten wir.
Er sei ebenfalls dort aufgewachsen.
Wo er denn gelebt habe, fragte ich ihn.
Er nannte ein Dorf, das mir ein ziemlich lautes 
"Was? Genau dort gab ich einmal Schule!" entlockte.
Nun gab ein Wort das andere. 
Wir gingen zusammen zurück in die Zeit Ende der Siebzigerjahre.
Er nannte den Namen seiner Unterstufenlehrerin.
Sie war meine Kollegin.
Und plötzlich erinnerte ich mich wieder.
Sah den blonden, schüchternen Jungen.
Damals...



PS. Die anschliessende Führung mit Bruder T. war ein tiefes Erlebnis.
PPS. Mehr Informationen zum Kloster Engelberg: Hier!


11.01.2020

Die Bergzeit ist vorbei


Ich bin wieder zurück in der Stadt.  
Himmlisch schön waren die Tage in den Bergen.
Der Ort ist übrigens ganz leicht zu erraten:
  Einfach die Motive der beiden Bilder zusammenfügen.
Und schon wisst ihr, wo ich die vergangenen Tage verbracht habe ;)




04.01.2020

2020: Bergzeit!


I don't know where I'm going from here.
But I promise it won't be boring.


David Bowie, 1947 - 2016
britischer Musiker, Sänger, Produzent


Junge TouristInnen aus China  bei der Helvetia


PS. Mit dem heutigen Kalendergedanken verabschiede ich mich für einige Tage. 
PPS.  Ich verbringe die Zeit in den Bergen und hoffe auf etwas Schnee...



03.01.2020

Kalender 2020: Abreissen und loslassen


"Tag für Tag eine gute Übung - Abreissen und loslassen!"
Dieser Imperativ tönt in meinen Ohren wie ein guter Vorsatz fürs 2020.
Er steht übrigens auf dem Kalender in Buchformat aus dem Diogenes-Verlag,
den ich im vergangenen Dezember ausgesucht und gekauft habe.
Drei der insgesamt 366 Zettel sind abgerissen und gelesen.
Nun warten noch 363 grossartige (!) Gedanken 
und Lebensweisheiten auf mich.
Das Blogjahr wird zum Kinderspiel.
Schauen wir mal! ;)

Parkierte Bierkutsche im Quartier


PS. Der gestrige Kalenderblatt-Gedanke gefiel mir sehr gut.
PPS. Den bewahre ich mir auf:

'Ich warte darauf, dass es klingelt und jemand mit Bier und anderen Gedanken kommt.'

Jörg Fauser, 1944 - 1987
deutscher Schriftsteller und Journalist






02.01.2020

Glück sehen!



Das ist jetzt mal ein Wunsch zum Neuen Jahr:
Glück sehen.
Und das dank einer Brille aus dem Optikergeschäft.
Mit rosa Gläsern... ;)

Schaufenster eines Basler Optikergeschäfts zum Neuen Jahr

PS. Heute überall Glück sehen!
PPS. Ob mit oder ohne Brille.
PPPS. Daheim oder unterwegs.
PPPPS. Allen einen schönen Berchtoldstag.






01.01.2020

Willkommen 2020!


Die beiden Wandkalender sind abgehängt.
Sie liegen bereit zum Entsorgen.
Aber zuvor will ich nochmals Blatt für Blatt wenden
und die 12 Bilder des vergangenen Jahres betrachten.
Willkommen 2020!
Mit zwei neuen Kalendern.
Willkommen 2020!
 Mit der akustischen Einstimmung von Benny Andersson:
A sunny New Year!


PS. Ein sonniges Neues Jahr!
PPS. Oder auf Schwedisch ett soligt Nytt År:)