27.10.2020

Keine Mäss diesen Herbst... (2)

Zwar findet die Herbstmäss als Grossveranstaltung
(mit Buden, Ständen und Bahnen)
 in diesem Jahr nicht statt.
Ein schwerer Verlust für alle, die von diesem Geschäft leben.
Dennoch.
Es gibt so etwas wie eine Minimäss.
Auf dem Münsterplatz wurde ein Riesenrad aufgebaut.
Es soll dort stehen bleiben und betrieben werden bis Ende Januar.
Das Riesenrad wie eine Metapher für das Leben:
Runde um Runde geht es hoch und wieder runter. 
Dann ein Halt.
Wer Glück hat, steht oben still und erfreut sich an der Weitsicht.
Währenddessen steigen unten am Boden die einen aus.
Und die andern ein...

 

PS. Und für die beginnt alles neu.

26.10.2020

Keine Mäss diesen Herbst... (1)

 Am Samstag hätte
(wären die Zeiten normal gewesen)
 die 550. Herbstmäss in Basel begonnen.
Sie wurde abgesagt, wie so vieles in diesem Jahr.
Als ich am Samstagnachmittag dem Grossbasler Rheinuferweg entlang ging, 
sah ich beim Eingangstor zu einem Wohnhaus dieses Plakat:

PS. Mit einem Lächeln in den Tag -
Hausfrau Hanna

23.10.2020

Föhnspaziergang

Gestern ein Föhntag!
Mir wurde warm auf dem Weg nach oben -
und ich 'lief' beinahe aus.
Ich zog die Wanderjacke aus und verknotete sie vor dem Bauch.
Nicht jedes Kleidungsstück ist dafür gleich gut geeignet.
Wie ich plötzlich entdeckte...

PS. Ich hoffe, die zartblaue Kindermütze wird bald von seiner Besitzerin gefunden.
PPS. Sind doch die Temperaturen über Nacht bereits wieder gesunken...


22.10.2020

Zwischen zwei Haltestellen (128)

Gestern im halbleeren Tram.
Ein Mann mit grauem Mehrtagebart und
einer grauen Wollmütze auf dem Kopf steigt ein.
Er trägt keine Schutzmaske.
"Haben Sie etwa keine Maske bei sich?" frage ich ihn.
"Meine kaputt!" antwortet er fröhlich.
Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie schnell und leicht 
die Bändel abreissen können beim Nesteln und Umbinden. 
Deshalb habe ich immer einige Reservemasken bei mir.
Ob er eine von mir wolle, frage ich den Mann.
Er strahlt mich verschmitzt an und nickt.
Ich nehme den kleinen Plastikbeutel aus dem Rucksack,
ergreife mit spitzem Zeigefinger und Daumen einen der weissen Bändel 
und strecke die schwebende Maske dem Mann hin.
Er bindet sie sich sofort um, wenn auch falsch.
Ich zeige und erkläre ihm, wie es sein muss.
Als seine Maske sitzt, strecken wir beide den rechten Daumen hoch.
An einer der nächsten Haltestellen steige ich aus.
Erst jetzt und leider viel zu spät kommt mir in den Sinn,
dass ich dem Mann mit den pfiffigen Augen
die ganze Maskenreserve hätte geben können...



 

21.10.2020

Mobilität am Rhein

Ganz gebannt schaute ich eine Weile einer Frau zu,
die am Rheinufer ein intensives Fitnessprogramm absolvierte.
Gebannt schaute ich nicht etwa deshalb, 
weil sie bewegungsmässig so gut war...

Sondern weil sie völlig konzentriert ihren Blick
auf den kleinen Bildschirm gerichtet hatte,
der sich vor ihr auf der Sitzbank befand...

Früher turnte man die angeleiteten Fitness- 
und Aerobicprogramme zuhause vor dem TV.
 Heute kann man Ort und Zeit frei wählen... ;)



19.10.2020

Agenda fürs 2021



Je mehr Möglichkeiten es gibt.
desto schwieriger wird die Entscheidung.
Und dann noch der hohe Anspruch, sich glücklich zu entscheiden.
Das hemmt zusätzlich und macht die Entscheidung noch schwieriger...

Eine Auswahl an Agenden fürs 2021

PS. 
Letzte Woche habe ich meine Agenda fürs 2021 gekauft.
Die Entscheidung fiel mir leicht.
Seit 1981 begleitet mich die gleiche: 
'Wir Frauen'!
Alle Daten, Treffen, Termine, Adressen 
gespeichert in 40 kleinen Bändchen.
Eine Lebenschronik....


17.10.2020

Ein Musikstück geht ohne Umweg direkt ins Herz...

Gestern ging ich die grosse CD-Sammlung durch.
In der Absicht aufzuräumen und auszusortieren.
Dann hielt ich plötzlich eine CD mit ABBA-Hits in den Fingern.
Und besann mich um. 
Ich wechselte vom Kasten hin zur Musikanlage.
Die meisten Songs kannte ich und konnte mitsingen.
Einer jedoch, eine Live-Aufnahme aus dem Jahr 1979,
 liess mich aufhorchen.
Die wehmütige Melodie, die einfachen Worte von  
'The way old friends do'
fanden den Weg mehrere Male
vom  Ohr direkt ins Herz...

Ihr könnt es hier hören:

Du och jag kan dela tystnaden,
hitta tröst tillsammans.
Så som gamla vänner gör.

Hemmafru Hanna


Du und ich können die Stille teilen,
finden Trost im Beisammensein.
So, wie es alte Freunde eben können.

Hausfrau Hanna


16.10.2020

Herbstfarben!

Draussen ist es kühl geworden.
Zeit, die wärmeren Kleider hervorzuholen.
Herbstfarben in der Natur sind wunderschön.

PS. Leider stehen sie mir nicht... 


15.10.2020

Ein Genie sein...

Es braucht viel Zeit, ein Genie zu sein, 
man muss so viel herumsitzen und nichts tun, 
wirklich nichts tun.

Gertrude Stein, 1874 - 1946, amerikanische Schriftstellerin, Verlegerin, Kunstsammlerin
(gelesen im Diogenes-Abreisskalender 2020)


Da sass er vor uns.
An seinem Lieblingsort, dem Rosengarten, hoch über Bern.
Er wirkte entspannt.
Es schien, als ob er die Vorbeigehenden aufhalten
und zum Verweilen einladen wollte.
Wir, die Freundin und ich, nahmen seine Einladung an.
Und setzten uns neben ihn auf die Bank.
Für ein Erinnerungsbild.
Mit ihm, dem Genie.
Albert Einstein.

PS. Ich sitze übrigens auch gern herum.
PPS. Und tue nichts... ;)


14.10.2020

Wunderblumen - Blumenwunder!

Da wird immer gesagt, 
in der Stadt habe es zuwenig Grün und Natur.  
Und es dominiere Grau, Blech, Asphalt und Beton.
Das stimmt so überhaupt nicht.
Ist man nämlich im Schritttempo unterwegs, 
sieht man plötzlich überall Blühendes.

Im Quartier habe ich gestern Wunderblumen entdeckt,
die durch eine Ritze im Beton dem Licht entgegen gewachsen sind.
Ein Blumenwunder!

PS. Die Wunderblume (Mirabilis jalapa) heisst wirklich so! :)



12.10.2020

Mit roten Ballons in die neue Spielzeit

Der Himmel war bedeckt am Samstag.
 Leiser Regen fieselte ab und zu herunter auf das Publikum
 an der Spielzeit-Eröffnung des Theater Basels,
das in den vergangenen Monaten eine Baustelle war....

Boléro und Hip-Hop: Die Tänzerinnen und Tänzer des Basler Balletts 
waren auf dem Theaterplatz und der grossen Treppe der Mittelpunkt...

... sowie ein einziger  roter Ballon,
den der neue Intendant des Theaters
 mit guten Wünschen in den Himmel entliess...

PS. Ein spannender, ein begeisternder Auftakt in einer für Kunst und Kultur nicht einfachen Zeit.
PPS. Möge die Saison gut und erfolgreich weitergehen!


09.10.2020

Festgehaltener Augenblick!

Du fragst mich Kind, was Liebe ist?
Ein Stern in einem Haufen Mist.

Heinrich Heine, 1797 - 1856, deutscher Dichter, Schriftsteller, Journalist
(gelesen im Diogenes-Abreisskalender 2020)



PS. Und manchmal ist Liebe auch ein Sternschnuppenmoment in Rheinnähe.
PPS. Festgehalten mit dem Smartphone... ;)



08.10.2020

Andere Bedeutung

Die jetzige Zeit ist sonderbar. 
Das schwedische Adjektiv für sonderbar heisst konstig:
Tiden är konstig nu!
Was für uns wiederum merkwürdig und eigenartig tönt.
Bedeutet 'konst' doch Kunst...

Kunstwerke Ende September auf dem Münsterplatz


PS. Kunst auf dem Münsterplatz - vielleicht konstig? ;)






07.10.2020

Hausfrau Hanna denkt über Zeitbegriffe nach...

    Es blüht die Wurst nur kurze Zeit,
    die Freundschaft blüht in Ewigkeit.

    Wilhelm Busch, 1832 - 1908, deutscher Dichter und Zeichner
    'So kommt man in die Jahre' - Älterwerden mit Wilhelm Busch
    Coppenrath-Verlag 2020


Wilhelm Busch verknüpft in seinem Zweizeiler 
zwei verschieden lang währende Zeiten.
Die Ewigkeit, in der er Freundschaft und Beziehung blühen sieht.
Und die kurz dauernde Zeit, in der etwas gegessen wird. 
Eine Wurst zum Beispiel.
Wie auf dem Bild oben zu sehen ist, 
haben Hausmann Hanna und ich gestern Abend 
 eine würzige, währschafte Herbstspezialität, eine Treberwurst, gegessen. 
Und verdaut.
Was gedauert hat...


PS. Treber sind die festen Rückstände, die nach dem Auspressen der Weintrauben übrigbleiben.

05.10.2020

Hausfrau Hanna denkt über die lange Weile nach...

Seit einigen Wochen 
hat der private Autoverkehr in der Stadt augenfällig zugenommen.
Vielleicht hat es mit den eigenen Bedürfnissen zu tun:
Man steigt bequem vor der Haustüre ein,
fährt zum Einkaufen in den Nachbarkanton,
(in dem keine Maskenpflich in den Einkaufsläden besteht)
und kann noch schnell den einen oder andern Termin anhängen.
Vielleicht fühlt man sich einfach auch sicherer 
im eigenen Auto als im ÖV.

Aber auch das Auto kann zum Ort der langen Weile werden...

PS. Ein Ort, in dem man verweilt und innehält.
PPS. Und sich durch nichts ablenken und aus der Ruhe bringen lässt... 

04.10.2020

Hausfrau Hanna denkt über die Langeweile nach...


Die Langeweile motiviert die Menschen, den Motor zu starten.

Hausfrau Hanna 

Das Schmetterlingsfahrrad hat mir besser gefallen als ein Auto...


Im Moment studiere ich am Begriff 'Langeweile' herum.
Ein erster Gedanke steht oben links.
Vielleicht folgen weitere Gedanken
irgendwann mal hier im Blog.

Ob bei einer Ausfahrt oder zu Fuss -
ob etwas weiter weg oder ganz in der Nähe:
Ich wünsche allen einen schönen  Sonntag!

Hausfrau Hanna

02.10.2020

Eine horrende Zahl...

Als ich heute morgen die Blogstatistik studierte,
 rieb ich mir ungläubig die Augen.
In den vergangenen 24 Stunden 
wurden nämlich weit über 5500 Aufrufe gezählt.
Eine horrend hohe Zahl Klicks für mein bescheidenes Blogstübchen!
Die überwiegende Mehrheit, 
nämlich 5.243 Aufrufe,
kamen aus...

Skulptur des Musikers Evert Taube in Stockholm


... Schweden! 


PS. Die vermissen mich ;)
PPS. De längtar efter mig ;)


01.10.2020

Herbstlicher Lichteinfall am See

No spring nor summer beauty hath such grace
as I have seen in one autumnal face.

John Donne, 1572 - 1631, engl. Schriftsteller und metaphysischer Dichter


Was für ein Herbsttag gestern am Ufer des Thunersees!
Eine Sonne, welche die umliegenden Berge 
(mit dem Niesen im Zentrum)
mild und weich zeichnete.
 

PS. Ich geriet fast schon in einen metaphysischen Zustand... ;)