29.11.2021

Warten auf den 1.Dezember...

Advent heisst: Warten.
Warten heisst: Sich in Geduld üben.
Sich in Geduld üben heisst: Langsamkeit.
Langsamkeit heisst: Kleine Schritte.
Und keine grossen Sprünge...

Ein genau richtiges Schritttempo an den beiden letzten Novembertagen 
wünscht euch Hausfrau Hanna - und bis am Mittwoch!


28.11.2021

Himmelsleiter zum ersten Advent

Auf dem Theaterplatz steht eine Leiter.
Sie scheint in den Himmel zu schweben.
Vielleicht deshalb, weil aus ihren Sprossen
filigrane, leichte Äste wachsen.
Der Bildhauer René Küng (1934) 
hat seinem Werk, das er 1980 erschaffen hat,
den Titel "Grosse Mondleiter" gegeben:
Ein schöner, ein passender Name!


PS. Deshalb wird der Begriff 'Leiter'  die Blogbeiträge durch den Advent begleiten.
PPS. Tag für Tag, Stufe für Stufe...



20.11.2021

Laute Wintergäste...

    Unterwegs am Rhein
    in Begleitung der Möwen.
    Schreiend sie; stumm ich.

    (Haikuversuch von Hausfrau Hanna)



Anfangs November sind sie zurückgekehrt von der Ostsee 
in ihr Winterlager am Rhein: 
Die Möwen!
Auf dem Kopf der Helvetia scheint es ihnen besonders gut zu gefallen.
Kaum hat sich eine niedergelassen, 
wird sie von einer anderen auch schon wieder davongejagt.
Das geschieht stets unter Geschrei und Gekreisch.
Möwen sind laute, rebellische Wintergäste...

Etwas ruhiger geht es weiter oben am Rhein zu...

PS. Ein gutes Unterwegssein durch die Tage wünscht allen
Hausfrau Hanna



18.11.2021

Ein weiterer kleiner Musiker...

Gestern in einer der Einkaufsstrassen in der Innenstadt.
Ein anderer kleiner Musiker sass auf einem Kissen
und spielte auf seiner Blockflöte Weihnachtslieder.
Genau in diesem Moment erklang
 'Im Schwarzwald stoht äs Hüsli'...

Die Vorbeigehenden sahen plötzlich fröhlich aus,
blieben stehen, griffen ins Portemonnaie 
und legten Geld in den kleinen Hut.
Der Junge unterbrach jedes Mal kurz sein Spiel.
Hob das Gesicht zur spendenden Person.
Sagte freundlich "Dangge!" 
und spielte dann weiter...


16.11.2021

Kleiner Musiker

Da stand er.
Der kleine Geiger.
Mit dem Rücken zum Brunnen.
Den Blick fest auf die Noten gerichtet.
Sein Bogenstrich war locker und gewandt. 
Seine Finger trafen jeden Ton.
Eine reine Melodie erklang.
 Von Antonio Vivaldi.


PS. Und im Geigenkasten sammelten sich derweil die Münzen...


15.11.2021

Hochnebelsonntag

    Ich muss hineingehen,
    der Nebel steigt auf.

   Emily Dickinson, 1830 - 1886, amerikanische Dichterin
   (gelesen im Diogenes-Abreisskalender 2021)



Hier in der Stadt ist es äusserst selten, 
dass dichter Nebel aufzieht.
Oder aufsteigt, wie Emily Dickinson schreibt.
Und selbst gestern, unter der Hochnebeldecke,
zeigten die Bäume in der Nähe des Rheins und
im kleinen Park beim Bahnhof ihr Leuchten...

PS. Nur die Stuhlreihen, die sonst immer von wartenden, essenden, musizierenden, sich unterhaltenden Menschen besetzt werden, waren gestern leer...







13.11.2021

Man darf alles lesen...

Jeden Tag komme ich hier im Quartier
an einem kleinen, türkisgrünen Plakat vorbei, 
das jemand an eine Mauer geklebt hat:

PS. Und weil mir heute partout keine Schreibidee für einen Beitrag zufallen wollte,
lasse ich das Bild einfach so, für sich, stehen.

PPS. Und wünsche allen, die hier vorbeikommen und lesen (!)
ein gutes Wochenende :)

12.11.2021

Man lernt nie aus...

    "Ich lerne immer noch."

    Michelangelo, 1475 - 1564, italienischer Maler, Bildhauer, Baumeister und Dichter
    (gelesen im Diogenes-Abreisskalender 2021)




Dieses Zitat spricht mich persönlich tiefer an,
als die oft gelesene und gehörte Empfehlung vom 'lebenslangen Lernen'.
Vielleicht ist es deshalb, weil in Michelangelos Worten etwas Bescheidenes mitklingt.
Ich erinnere mich, wie ich damals bei meinem Romaufenthalt
zum ersten Mal im Petersdom war und im 
riesigen Kirchenraum die Pietà von Michelangelo suchte.
Erst ganz zum Schluss entdeckte ich sie nahe des Ausgangs,
stand leise enttäuscht davor -
weil ich sie mir in der Fantasie viel viel grösser vorgestellt hatte...