Zwischen zwei Haltestellen (120)

02.06.2019


Gestern Samstag im Tram.
Hinter uns in einem Abteil höre ich eine Frauenstimme.
Ich verstehe jedes Wort. Gern hätte ich mich umgedreht, um ein klares Bild von der dominanten Sprecherin zu bekommen. Ich habe mich jedoch nicht getraut.
Ich vernehme, dass sie die Mutter einer jungerwachsenen Tochter ist, der sie vor einiger Zeit schon eine Reise nach New York versprochen hat. Wenn der Schulabschluss geglückt sei und diese bis dahin nicht zu rauchen begonnen habe.
Beides hat offensichtlich bestens geklappt.
Mutter und Tochter waren in der Zwischenzeit in New York.
"Den Hinweg haben wir per Kreuzfahrtschiff gemacht. Eine Aussenkabine mit Balkon, Tischchen und Stühlen für 800 Dollar!" Diese Summe wiederholt sie begeistert noch zweimal.
Dann fährt sie weiter: "Den Weg zurück sind wir dann geflogen. New York, New York habe ich jetzt gesehen."
Die Antworten der Anderen verstehe ich nicht. Ihre Stimmen sind zu leise.
Auch die Stimme der Mutter ist verstummt. Beinahe bin ich enttäuscht.
Aber dann setzt die Frau, sie hat sich in der Redepause offenbar mit dem Smartphone beschäftigt, zum Endspurt an: "Schaut mal, hier habe ich noch einige Fotos von meinem neuen Pool!"



PS. Tramfahrten halten mich immer wieder auf dem 'Laufenden'... ;)



8 Kommentare:

Quer hat gesagt…

Ihre Tramfahrten-"Hörspiele", liebe Hausfrau Hanna, sind immer voller aktueller Spannung und Brisanz.
(Ich war noch nie in New York. - Und dabei habe ich nie zu rauchen begonnen!)
Tja, die Zeiten sind heute global und manchmal auch pauschal. :-)
Herzlichen Gruss in den Sommertag,
Frau Quer.

PepeB hat gesagt…

Über die Ohren Einblick in das Leben der Anderen bekommen —faszinierend, würde Mr. Spock sagen.Welche Welten sich da auftun …Und wie schnell man einen Eindruck von den Personen bekommt.
Ich muss mich auch mal wieder öffentlich informieren gehen.
Danke für die Inspiration
Petra

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Zwar,
liebe Frau Quer,
habe ich geraucht vor vielen vielen Jahren!
Und bin vielleicht deshalb nicht/nie nach New York gekommen ;(
Wie übrigens an die meisten Orte dieser Welt nicht. Obwohl ich längst Nichtraucherin war...;)

Vielleicht höre ich deshalb so gern mit im ÖV, wenn sich Gespräche ums Reisen drehen...

Lieben Gruss in den Montag
Hausfrau Hanna

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Ich schliesse mich,
liebe Petra,
Mister Spock an! Und weil ich die Frau hinter mir nicht sah, fand ich das Gehörte extrem spannend und Fantasie ankurbelnd.
Ich kann dir diese Art der Information nur empfehlen ;)

Lieben Gruss in die neue Woche
Hausfrau Hanna

sylvia hat gesagt…

ich lach mich schlapp - über dein herrliches foto-ausrufezeichen hinter dem ganzen - genau! Schall und Rauch! aber New York - New York. da möcht ich wohl doch noch einmal hin. mal gucken...
bitte immer schön weiter aufhorchen beim tramfahren...
liebste grüße
Sylvia

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Das mache ich,
liebe Sylvia,
das mache ich! Und ab und zu lasse ich dann etwas hier im Blog zum 'Mithören' ;)

Und falls du irgendwann mal auf Reise gehst nach New York, lass es mich wissen!

Herzlichen Gruss aus Basel
Hausfrau Hanna

Gabriela hat gesagt…

:)
Und? warst du schon in der neuen Bar "Schall und Rauch?"
Ist ja ohne Kreuzfahrtschiff und Flugzeug zu erreichen!

Lieben Gruss in die heisse Stadt

Gabriela

Hausfrau Hanna hat gesagt…

Da erfahre ich,
liebe Gabriela,
ja richtiggehend Neues!
Ich wusste nicht, dass 'Schall und Rauch' eine Bar ist...
Und wo genau ich das Bild aufgenommen habe, wusste ich auch nicht mehr...
Irgendwo im Kleinbasel beim Unterwegssein...
Danke für deine Information!

Liebe Grüsse und auch heute wieder zu Fuss unterwegs (oder im ÖV ;))
Hausfrau Hanna